Freidenker Community
Homepage Zur Startseite Zum Portal Registrierung Suche Mitgliederliste Teammitglieder Häufig gestellte Fragen Dateiablage Linkliste
Freidenker Community » Freidenkerthemen » Büchertipps und Rezensionen, Filme und Kritiken, Kunst und Kultur » Buchtipps » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema | Antworten
Zum Ende der Seite springen Buchtipps
Beiträge zu diesem Thema Autor Datum
 Buchtipps ALO Atheist 24.10.2017 21:35
 Hans Rudolf Vaget: "Wehvolles Erbe". Richard Wagner in Deutschland. Hitler, Knappertsbusch, Mann. ALO Atheist 24.10.2017 22:34

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
ALO Atheist
Moderator


images/avatars/avatar-252.jpg

Dabei seit: 19.03.2010
Beiträge: 1.850

Text Buchtipps antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Buchtipps


Auch heutzutage finden sich noch lesenswerte Erstauflagen.
24.10.2017 21:35 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
ALO Atheist
Moderator


images/avatars/avatar-252.jpg

Dabei seit: 19.03.2010
Beiträge: 1.850

Themenstarter Thema begonnen von ALO Atheist
Pfeil Hans Rudolf Vaget: "Wehvolles Erbe". Richard Wagner in Deutschland. Hitler, Knappertsbusch, Mann. antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Hans Rudolf Vaget: "Wehvolles Erbe". Richard Wagner in Deutschland. Hitler, Knappertsbusch, Mann. Frankfurt a. M.: S. Fischer 2017. 560 S.

https://www.fischerverlage.de/buch/wehvo...e/9783103972443


Prof. Hans Rudolf Vaget, geb. 1938, Germanist am Smith College in Northampton, Massachusetts, und Goethe-, Richard-Wagner- und Thomas-Mann-Experte, beschreibt mit akribischer Präzision, wie das oberflächlich betrachtet klare, in Wahrheit aber schillernd-facettenreiche Erbe Richard Wagners durch die interpretatorische Antinomie im 20. Jahrhundert zwischen ideologischem Missbrauch durch Adolf Hitler einerseits und aufgeklärtem, weltoffenem Verständnis durch Thomas Mann und andere andererseits unversöhnlich zerstritten rezipiert noch im 21. Jahrhundert nicht nur die kritische Auseinandersetzung mit dem Werk Wagners an sich, sondern darüber hinaus auch die Konstituierung einer deutschen Identität mit auch all den negativen Begleiterscheinungen diktiert und prägt und wiederum verunmöglicht, wohl wissend, dass der Geist (bzw. Ungeist) Wagners in der deutschen Seele schon seit Langem tiefenpsychologische Dimensionen angenommen hat. Dies wird ebenso spannend wie hochinteressant vornehmlich an den wagnerianischen Antipoden Thomas Mann und Hans Knappertsbusch exemplifiziert.

ALO Atheist
24.10.2017 22:34 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema | Antworten
Freidenker Community » Freidenkerthemen » Büchertipps und Rezensionen, Filme und Kritiken, Kunst und Kultur » Buchtipps

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH | Impressum