Freidenker Community
Go to the Main Page Go to portal Register Search Members List Team Members Frequently Asked Questions Dateiablage Linkliste
Freidenker Community » Religionen, Ideologien und anderes Irrationales » Allgemeine Religionsthemen » Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Pages (5): « first ... « previous 2 3 [4] 5 next » Neues Thema | Antworten
Go to the bottom of this page Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch?
Posts in this Thread Author Date
« Previous Page
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? Pallas Athene 26.04.2017 18:16
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? Ramon 26.04.2017 18:34
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? Pallas Athene 26.04.2017 19:52
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? Friedensreich 27.04.2017 07:47
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? Ramon 27.04.2017 09:33
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? landlerin 27.04.2017 09:55
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? Ramon 27.04.2017 10:32
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? BlackWiddow 27.04.2017 14:42
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? Ramon 28.04.2017 14:30
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? Pallas Athene 28.04.2017 15:34
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? Ramon 11.10.2017 14:31
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? nicolai 26.10.2017 09:30
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? Ramon 26.10.2017 10:29
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? nicolai 07.11.2017 11:43
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? Ramon 07.11.2017 12:16
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? Ramon 27.10.2017 12:13
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? Friedensreich 27.10.2017 13:34
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? Ramon 27.10.2017 14:32
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? myself 27.10.2017 20:35
 RE: Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch? Ramon 29.10.2017 10:37
Next Page »

Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
Pallas Athene Pallas Athene is a female
Professor/in


Registration Date: 03.02.2009
Posts: 961

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:

Ich wollte, auf die Behauptung von BlackWiddow (sic!) eingehend, dass das Kopftuch nur eine Art Haarnetz war, das die Haare bei der Arbeit schützen sollte, darlegen, dass besagtes Tuch, wie auch die dazugehörige Kleidung und das ebenfalls dazugehörige Benehmen, Aspekte aufweißt, die man getrost als religiös-kulturelle Aspekte bezeichnen kann. Man könnte jetzt noch betonen oder anführen, dass es keiner Verbote bedurfte, um selbige "Traditionen" verschwinden zu lassen.

Ich sehe keinen Sinn, das Kopftuch zu verbieten. Allerdings ist die rückwärts gewandte Entwicklung des Islams in Europa bedenklich. Westliche Frauen haben sich die Freiheit vom Kopftuch erkämpft, um festzustellen, dass nun eine Kultur und Tradition in Europa Einzug hält, die sich mit unserem modernen Frauenbild im krassen Gegensatz befindet. Man kann und soll es nicht verbieten, aber sich auch nicht wundern, wenn eine moderne Gesellschaft ihre Vorbehalte gegen solche Traditionen hegt. Bemerkenswert, dass vor allem die zweite und dritte Generation an Symbolen der Rückständigkeit solchen Gefallen findet. Das ist nicht allein der Tradition geschuldet, es ist eine Demonstration gegen die westliche Kultur. Soll so sein, wenn sie es wollen, aber dann bitte auch mit den Konsequenzen leben und nicht jammern, falls ein Job lieber an eine Frau vergeben wird, die nicht so auffällig ihre religiöse oder kulturelle "Tradition“ lebt.

__________________
Atheismus ist frei von Religionssek(k)(t)iererei
26.04.2017 18:16 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,845
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Pallas Athene
[quote]

Ich sehe keinen Sinn, das Kopftuch zu verbieten. Allerdings ist die rückwärts gewandte Entwicklung des Islams in Europa bedenklich. Westliche Frauen haben sich die Freiheit vom Kopftuch erkämpft, um festzustellen, dass nun eine Kultur und Tradition in Europa Einzug hält, die sich mit unserem modernen Frauenbild im krassen Gegensatz befindet. Man kann und soll es nicht verbieten, aber sich auch nicht wundern, wenn eine moderne Gesellschaft ihre Vorbehalte gegen solche Traditionen hegt. Bemerkenswert, dass vor allem die zweite und dritte Generation an Symbolen der Rückständigkeit solchen Gefallen findet. Das ist nicht allein der Tradition geschuldet, es ist eine Demonstration gegen die westliche Kultur. Soll so sein, wenn sie es wollen, aber dann bitte auch mit den Konsequenzen leben und nicht jammern, falls ein Job lieber an eine Frau vergeben wird, die nicht so auffällig ihre religiöse oder kulturelle "Tradition“ lebt.


Wenn diese "moderne Gesellschaft" nicht nur durch Selbstgerechtigkeit und Selbstgefälligkeit auffällt, sich, in besagter Debatte, auch gelegentlich selber zu befragen und hinterfragen wagt, kann ich der ganzen Sache auch positive Aspekte abgewinnen. Aber wenn ich die Frauen, wenn sie ein Kopftuch tragen, pauschal über einen Kamm schere, ihnen alle möglichen Absichten unterstelle und sie als "rückständig" (der Fortschrittsglaube ist halt auch nur ein Glaube) hinstelle, dann hat das, meiner Meinung nach, relativ wenig mit den Werten zu tun, auf die man sich hierzulande gerne beruft.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
26.04.2017 18:34 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Pallas Athene Pallas Athene is a female
Professor/in


Registration Date: 03.02.2009
Posts: 961

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:

Wenn diese "moderne Gesellschaft" nicht nur durch Selbstgerechtigkeit und Selbstgefälligkeit auffällt, sich, in besagter Debatte, auch gelegentlich selber zu befragen und hinterfragen wagt, kann ich der ganzen Sache auch positive Aspekte abgewinnen. Aber wenn ich die Frauen, wenn sie ein Kopftuch tragen, pauschal über einen Kamm schere, ihnen alle möglichen Absichten unterstelle und sie als "rückständig" (der Fortschrittsglaube ist halt auch nur ein Glaube) hinstelle, dann hat das, meiner Meinung nach, relativ wenig mit den Werten zu tun, auf die man sich hierzulande gerne beruft.


Es ist dir bestimmt aufgefallen, dass ich mich nicht auf Werte, sondern auf Errungenschaften berufe, die Frauen im Westen erreicht haben. Ein Kopftuch an sich kann durchaus praktisch sein. Wie schon erwähnt, als bed hair days- Ausweg, Regenschutz usw finde ich es auch positiv, hat aber nichts mit jener speziell muslimischen „vorschriftsmäßigen“ Art zu tun, die eine Religion vorschreibt als Erkennungsmerkmal, wohin man gehört und vor allem, wohin frau nicht gehört. Wenn bei uns ein paar Strähnen hervorlugen , geht keine religiöse Welt unter. Ich unterstelle Muslimas eine spezielle antiwestliche Rückständigkeit, die sich sichtlich im Tragen des Kopftuches manifestiert. Wesentlich fortschrittlicher geben sie sich im Umgang mit so unislamischen Dingen wie Jeans, T-Shirts und Handys.

__________________
Atheismus ist frei von Religionssek(k)(t)iererei
26.04.2017 19:52 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Friedensreich Friedensreich is a male
Dozent/in


Registration Date: 18.08.2008
Posts: 807
Herkunft: Wien

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Du brauchst nur in den Iran zu schauen. Da laufen die Frauen auch mit Kopftuch. Aber über all versuchen sie, vor allem die Jungen, ihre Haare herzuzeigen. Natürlich ist es bei den Schiiten etwas anderes. Nicht dass sie liberaler wären.
Hier fällt mir nur ein, dass der "Islam" einiges von den Juden kopiert hat. Hier ist es gläubigen (orthodoxen) Frauen auch verboten die Haare öffentlich zu zeigen. Die haben einen Ausweg gefunden und tragen Perücke. Die eigenen Haare rel. kurz geschnitten und darüber eine Perücke, die ein "Schejtlmacher" anfertigt. Grund: Die Perücke muss koscher sein. Man verwendet dafür Harre fon Jüdinnen, die ihre Haare an den Hersteller der Perücke verkaufen. Auch so kann man rel. Vorschriften umgehen.
Aber vielleicht findet sich eine Islam. Institution wie al-Azhar, die zwingend beweist, dass die Verhüllungsvorschrift eigentlich nur als Prävention für Schäden durch Sonneneinstrahlung und Umweltverschmutzung dient?
27.04.2017 07:47 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,845
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Pallas Athene


Es ist dir bestimmt aufgefallen, dass ich mich nicht auf Werte, sondern auf Errungenschaften berufe, die Frauen im Westen erreicht haben. Ein Kopftuch an sich kann durchaus praktisch sein. Wie schon erwähnt, als bed hair days- Ausweg, Regenschutz usw finde ich es auch positiv, hat aber nichts mit jener speziell muslimischen „vorschriftsmäßigen“ Art zu tun, die eine Religion vorschreibt als Erkennungsmerkmal, wohin man gehört und vor allem, wohin frau nicht gehört. Wenn bei uns ein paar Strähnen hervorlugen , geht keine religiöse Welt unter. Ich unterstelle Muslimas eine spezielle antiwestliche Rückständigkeit, die sich sichtlich im Tragen des Kopftuches manifestiert. Wesentlich fortschrittlicher geben sie sich im Umgang mit so unislamischen Dingen wie Jeans, T-Shirts und Handys.


Wir, also die westliche Welt, mag Jeanshosen tragen und Handys nutzen, aber erringen musste sie diese Dinge und Handlungsweisen nicht. Und wenn du das schon als fortschrittlich hinstellen willst, dann musst du es doch begrüßen, wenn die Muslimas sich, wie die restliche Bevölkerung auch, als modebewusst und "technophil" präsentieren. Wenn man sich, um noch irgendwie aus der Reihe zu tanzen, ein Kopftuch umbinden muss, sollte uns das womöglich zu denken geben. Ich fürchte die kopftuchtragenden Muslimas nicht, ich fürchte, was fast alle Aufklärer, Selbstaufklärer und Aufklärer an sich selbst immer gefürchtet haben, die Blindheit und Einäugigkeit der eigenen Zeit und Epoche gegenüber.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
27.04.2017 09:33 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
landlerin landlerin is a female
Forscher/in


Registration Date: 18.09.2009
Posts: 1,471
Herkunft: NÖ

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Naja...in den Dörfern galten die "Plujins" auch fast als Sünde. Im Winter war es höchstens noch für Mädchen statthaft in weiten pludrigen Schihosen durch den Schnee zu stapfen. Als unsere Mutter in den frühen 1960igern bei der Schneiderin für uns Schwestern für den Schulbesuch in der kälteren Jahreszeit Hosen schneidern hat lassen, hatten diese Knopf und Zipp an der linken Körperseite....und etliche Frauen und Mütter tuschelten..."wie die ihre Menscha umadum renna lasst"...des ghört si net. Nojo, des is jo a a Deitsche...."
Landlerin
27.04.2017 09:55 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,845
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von landlerin
Naja...in den Dörfern galten die "Plujins" auch fast als Sünde. Im Winter war es höchstens noch für Mädchen statthaft in weiten pludrigen Schihosen durch den Schnee zu stapfen. Als unsere Mutter in den frühen 1960igern bei der Schneiderin für uns Schwestern für den Schulbesuch in der kälteren Jahreszeit Hosen schneidern hat lassen, hatten diese Knopf und Zipp an der linken Körperseite....und etliche Frauen und Mütter tuschelten..."wie die ihre Menscha umadum renna lasst"...des ghört si net. Nojo, des is jo a a Deitsche...."
Landlerin


Ach ja, hätte ich meine Kinder, was die Kleidung betrifft, so in die Schule geschickt, wie ich ich selbst hab hinmarschieren müssen, hätte man sie auch ausgelacht.
Dass wir inzwischen eine Mode haben, weil die Kleidung, trotz aller Versuche der Billighersteller, einfach zu lange hält, mag ich mir nicht als vernünftig einreden.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
27.04.2017 10:32 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
BlackWiddow BlackWiddow is a female
Moderator


images/avatars/avatar-107.gif

Registration Date: 06.12.2008
Posts: 2,639
Herkunft: Weinvietel

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Ramon in welchem Jahrhundert bist du stecken geblieben? Warst du schon so lange nicht mehr auf der Straße um zu sehen, was sich dort abspielt? Wenn in deinem Habitat alte Witwen mit Mantillas herumrennen, dann schau mal wenigstens beim Fenster raus Kopfpatsch

__________________

Alles, was entsteht, ist wert, dass es zugrunde geht. J.-W. v. Goethe, FAUST I (nach einem Buddha-Zitat)
27.04.2017 14:42 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,845
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von BlackWiddow
Ramon in welchem Jahrhundert bist du stecken geblieben? Warst du schon so lange nicht mehr auf der Straße um zu sehen, was sich dort abspielt? Wenn in deinem Habitat alte Witwen mit Mantillas herumrennen, dann schau mal wenigstens beim Fenster raus Kopfpatsch


Das trau ich mich nicht mehr, weil diese elenden Muslimschlampen, die sich selbst noch die Arschbacken rot anmalen, um mich und meine Familie in Unruhe versetzen zu können, alle "klassischen Kopftücher" aufgekauft haben. Schließlich ist der Anteil der Muslime in Deutschland inzwischen schon bei besorgniserregenden 4,5 Millionen (ungefähr 5,7 Prozent der Gesamtbevölkerung) angekommen, und wenn das so weitergeht, dann kommt es noch dahin, dass so eine räudige Hündin, die insgeheim DIE WELTHERRSCHAFT anstrebt, sich an mich heranmacht, um mir meinen germanischen Samen zu rauben. Ich weiß wirklich nicht, ob ich noch lange werde standhalten können. AHHHHH!!! Sie kom.......................... durchs Fens.............................

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
28.04.2017 14:30 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Pallas Athene Pallas Athene is a female
Professor/in


Registration Date: 03.02.2009
Posts: 961

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Ramon
quote:
Original von BlackWiddow
Ramon in welchem Jahrhundert bist du stecken geblieben? Warst du schon so lange nicht mehr auf der Straße um zu sehen, was sich dort abspielt? Wenn in deinem Habitat alte Witwen mit Mantillas herumrennen, dann schau mal wenigstens beim Fenster raus Kopfpatsch


Das trau ich mich nicht mehr, weil diese elenden Muslimschlampen, die sich selbst noch die Arschbacken rot anmalen, um mich und meine Familie in Unruhe versetzen zu können, alle "klassischen Kopftücher" aufgekauft haben. Schließlich ist der Anteil der Muslime in Deutschland inzwischen schon bei besorgniserregenden 4,5 Millionen (ungefähr 5,7 Prozent der Gesamtbevölkerung) angekommen, und wenn das so weitergeht, dann kommt es noch dahin, dass so eine räudige Hündin, die insgeheim DIE WELTHERRSCHAFT anstrebt, sich an mich heranmacht, um mir meinen germanischen Samen zu rauben. Ich weiß wirklich nicht, ob ich noch lange werde standhalten können. AHHHHH!!! Sie kom.......................... durchs Fens.............................


... schreckliche Situation, wenn man an die möglichen unerwünschten Folgen denkt, die Boris Becker nach ähnlicher Ausweglosigkeit in enger Kammer nach 9 Monaten ereilten!; da du nun schon so tief in der Bredouille steckst, dir wohl bald nebst Fenstern auch die Türen eingerannt werden, du sozusagen mit dem Rücken zur Wand stehst- ein Ratschlag an den wackeren Germanen: vermeide das Standhalten!, lass es nicht (dazu)kommen ! Gutes Gelingen, ich drück dir die Daumen!

__________________
Atheismus ist frei von Religionssek(k)(t)iererei
28.04.2017 15:34 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,845
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Ach ja, das kommt dabei heraus, wenn man Politik fürs "Volk" macht. lachmitot

https://www.deutschlandfunknova.de/beitr...ellungsgesetzes

Man beachte auch den letzten Satz: "Außerdem: Schätzungen, so Irmi Wutscher, gehen davon aus, dass vielleicht 100 Frauen in Österreich Niqabs und Burkas tragen. "Für wie viele Personen hat man dieses Gesetz eigentlich gemacht?", fragt sich die Journalistin."

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
11.10.2017 14:31 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
nicolai nicolai is a male
Superintelligenz


images/avatars/avatar-165.gif

Registration Date: 05.02.2010
Posts: 5,047
Herkunft: Graz

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Die Frage ist eine rein polemische; denn die Tatsache, daß sich in Österreich die Anzahl der potenziellen Massenmörder in sehr überschaubaren Grenzen hält läßt ja auch keine Fragen nach der Existenzberechtigung des entsprechenden Paragraphen im StGB aufkommen...

__________________
...natürlich hab´ ich leider recht !
26.10.2017 09:30 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,845
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von nicolai
Die Frage ist eine rein polemische; denn die Tatsache, daß sich in Österreich die Anzahl der potenziellen Massenmörder in sehr überschaubaren Grenzen hält läßt ja auch keine Fragen nach der Existenzberechtigung des entsprechenden Paragraphen im StGB aufkommen...


Da ist höchstens dein Vergleich polemisch, der Menschen, die sich irgenwie "verhüllen", mit Massenmördern und Massenmord in Verbindung bringen will. Und hättest du besagten Artikel gelesen, dann würdest du dich womöglich auch fragen, wer hier eigentlich beschützt oder bestraft werden soll. Und wen oder was besagte "Verhüller", wenn sonst nichts dazu kommt, eigentlich geschädigt oder verbrochen haben.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
26.10.2017 10:29 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
nicolai nicolai is a male
Superintelligenz


images/avatars/avatar-165.gif

Registration Date: 05.02.2010
Posts: 5,047
Herkunft: Graz

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Ramon
Da ist höchstens dein Vergleich polemisch, der Menschen, die sich irgenwie "verhüllen", mit Massenmördern und Massenmord in Verbindung bringen will.

Nun ja, die "Verbindung" ist ja nicht sonderlich schwierig - schließlich wurden die letzten paar Dutzend "Selbstmordattentate" nachweislich von "religiös sehr motivierten" Personen durchgeführt...
quote:
Original von Ramon
Und wen oder was besagte "Verhüller", wenn sonst nichts dazu kommt, eigentlich geschädigt oder verbrochen haben.

Rein rechtlich begeht er/sie eine Übertretung nach § 2 AGesVG, bei der es sich lediglich um eine Verwaltungsübertretung (vgl. Falschparken) und kein "Verbrechen" (nach § 9 VersG) handelt; also wo liegt Dein Problem ? Oder fällt in Deutschland das Falschparken u. ä. auch schon unter "Freiheit individueller oder religiöser Natur" ?

__________________
...natürlich hab´ ich leider recht !
07.11.2017 11:43 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,845
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von nicolai
quote:
Original von Ramon
Da ist höchstens dein Vergleich polemisch, der Menschen, die sich irgenwie "verhüllen", mit Massenmördern und Massenmord in Verbindung bringen will.

Nun ja, die "Verbindung" ist ja nicht sonderlich schwierig - schließlich wurden die letzten paar Dutzend "Selbstmordattentate" nachweislich von "religiös sehr motivierten" Personen durchgeführt...
quote:
Original von Ramon
Und wen oder was besagte "Verhüller", wenn sonst nichts dazu kommt, eigentlich geschädigt oder verbrochen haben.

Rein rechtlich begeht er/sie eine Übertretung nach § 2 AGesVG, bei der es sich lediglich um eine Verwaltungsübertretung (vgl. Falschparken) und kein "Verbrechen" (nach § 9 VersG) handelt; also wo liegt Dein Problem ? Oder fällt in Deutschland das Falschparken u. ä. auch schon unter "Freiheit individueller oder religiöser Natur" ?


Genau, und da über 80 Prozent der Schwerverbrechen (Mord, Totschlag, Raub, Vergewaltigung ....) von Männern begangen werden, sollten wir gleich mal alle Kerle unter Generalverdacht stellen, und uns überlegen, ob wir das "Mannsein" nicht unter Strafe stellen sollten. Und was den zweiten Teil anbelangt, so hab ich nun einmal ein Problem damit, dass gleich mehrere Grundrechte - im Gegensatz zum Falschparken, es gibt ja kein Grundrecht, das mir erlaubt, meine Kiste da abstellen zu dürfen, wo ich gerade will - durch ein solches (generelles) Kopftuchverbot verletzt werden. Davon abgesehen, und das sollte ein erfahrener LKW-Lenker eigentlich wissen, ist mir bisher noch kein Fall bekannt geworden, dass das Tragen eines Kopftuches, im Gegensatz zum Falschparker, andere Verkehrsteilnehmer (oft auch noch Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte) behindern oder gefährden würde. Ach ja, gibt es eigentlich einen Beleg dafür, dass KopftuchträgerInnen überdurchschnittlich viele Selbstmordattentate durchführen, oder wo genau siehst du hier einen Zusammenhang?

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
07.11.2017 12:16 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,845
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Ach ja, wenn die, die Mord und das Tragen eines Kopftuches mal wieder auf eine Stufe stellen wollen, mir doch mal, sollte es ihr geistiger Zustand erlauben, folgendes erklären könnten, wenn es um das besagte Tragen eines Kopftuches, bei Mord muss darüber ja nicht diskutiert werden, geht. Sprich, was, wenn wir das geltende Prinzip der Verhältnismäßigkeit zugrundelegen, rechtfertigt ein solches Verbotsgesetz? Bin auf die Antworten gespannt. Ein, in den islamischen Staaten ist das Kopftuch ein Symbol der Unterdrückung, wenn die eigenen Gesetze sich an der persönlichen Freiheit orientieren, kann dann als Argument ja nicht herhalten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Verh%C3%A4...igkeitsprinzip_(Deutschland)
https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberma%C3%9Fverbot

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
27.10.2017 12:13 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Friedensreich Friedensreich is a male
Dozent/in


Registration Date: 18.08.2008
Posts: 807
Herkunft: Wien

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

In den islamischen Staaten gelten, bedingt durch den rel. Einfluss, andere gesellschaftliche Normen. Die vor allem durch den rel. Einfluss geprägte Gesellschaft sieht in diesen Ländern sieht Vorschriften wie Kopftuch, Speisevorschriften, 5x Täglich beten etc. NICHT als Mangel. Das Problem ist nur, dass man in diesen Länder auch versuchen sollte Toleranz gegenüber anderen Ansichten zu üben. Ich nehme nicht an, dass sich in islamischen Ländern diese restriktiven Vorschriften ändern werden, da ja das die Macht der religiösen Fürher einschränken würde.
Daher sollen wir in Europa bzw. überall im "aufgeklärten" Westen auf Einhalten unserer gesellschaftlichen Normen bestehen. Denn wenn wir diese Normen aufgeben bzw. von intoleranten Gruppen unterlaufen lassen, wird auch unsere relative Freiheit verloren gehen.
Hier sind vor allem Leute unter 50 gefragt, Änderungen durchzusetzen bzw. einzuleiten. Denn gerade diese Generation und auch die noch Jüngeren, werden unter den dann einkehrenden neuen Verhältnissen leiden müssen, außer sie konvertieren freiwillig.
27.10.2017 13:34 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,845
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Friedensreich
In den islamischen Staaten gelten, bedingt durch den rel. Einfluss, andere gesellschaftliche Normen. Die vor allem durch den rel. Einfluss geprägte Gesellschaft sieht in diesen Ländern sieht Vorschriften wie Kopftuch, Speisevorschriften, 5x Täglich beten etc. NICHT als Mangel. Das Problem ist nur, dass man in diesen Länder auch versuchen sollte Toleranz gegenüber anderen Ansichten zu üben. Ich nehme nicht an, dass sich in islamischen Ländern diese restriktiven Vorschriften ändern werden, da ja das die Macht der religiösen Fürher einschränken würde.
Daher sollen wir in Europa bzw. überall im "aufgeklärten" Westen auf Einhalten unserer gesellschaftlichen Normen bestehen. Denn wenn wir diese Normen aufgeben bzw. von intoleranten Gruppen unterlaufen lassen, wird auch unsere relative Freiheit verloren gehen.
Hier sind vor allem Leute unter 50 gefragt, Änderungen durchzusetzen bzw. einzuleiten. Denn gerade diese Generation und auch die noch Jüngeren, werden unter den dann einkehrenden neuen Verhältnissen leiden müssen, außer sie konvertieren freiwillig.


Gesellschaftliche Normen? Dann lassen wir mal unsere Gesetze (Grundgesetz, Menschenrechte, Strafgesetzbuch .....) weg, und verlassen und überlassen uns allein deinen gesellschaftlichen Normen. Von denen, hab ja schon das eine oder andere Jahrzehnt hinter mir, habe ich nämlich schon viele kommen und gehen sehen. Aber es verwundert mich doch wieder, dass ausgerechnet Leute, die den Islam ganz offen hassen, immer wieder so tun, wenn sie ihr Kopftuchverbot fordern, als ginge es ihnen um die Frauen, deren Freiheit und unsere Freiheitsrechte. "Mein" Europa, eben weil mir das Grundgesetz und die Menschenrechte sehr viel bedeuten, braucht kein Kopftuchverbot. So wie es, wie von mir spaßeshalber angeführt, auch kein Auspeitschverbot braucht. Es darf es gar nicht brauchen, es sei denn, wir würden unsere Gesetze als spiegelverkehrte Version der Regelungen ansehen, wir wir sie in den diversen (religiösen) Diktaturen finden. Aber das sind sie ganz sicherlich nicht.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
27.10.2017 14:32 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
myself
Dozent/in+


Registration Date: 04.07.2007
Posts: 746
Herkunft: von Daheim

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Gut, aber wie wehrt sich eine Demokratie gegen Elemente die diese durch ihre eigenen Regeln zu unterwandern und zu vernichten versuchen?

Man muß Teile der Regel anpassen so dass keine Unterwanderung möglich ist.
Das Kopftuchverbot ansich ist zugegebenermaßen dumm formuliert, es ist ein allgemein gefasster Versuch etwas bestimmtes zu verbeiten, aber damit Neimandem auf die Füße zu tretten, weil wir sind ja tolerant. Und weil das so ist tretten wir ALLEN auf die Füße so dass das Gesetz Gegenwind bekommt, was vermutlich auch die Absicht einiger Leute ist.

Um Unsere Werte und unsere Freiheit zu schützen wäre es besser gewesen den verdammten Islam als das zu erkennen was er ist, und ihn dann insgesamt zu verbieten, aber das geht nicht weil wir bereits zuviele Mohammedaner hier haben, sowie eine nicht geringe Anzahl von Islamapologeten.

So ein Verbot wäre auch nicht rassistisch, gegen die Verfassung, oder gegen die Menschenrechte. Artikel 18 schützt keinen Blutkult der gegen fast alle restlichen Artikel, inklusive Artikel 18 verstößt.

__________________
"Ich wünsche mir eine Welt in der ich Wasser aus dem Klo trinken kann ohne krank zu werden" - Lt. Frank Drebin-
27.10.2017 20:35 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,845
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von myself

Um Unsere Werte und unsere Freiheit zu schützen wäre es besser gewesen den verdammten Islam als das zu erkennen was er ist, und ihn dann insgesamt zu verbieten, aber das geht nicht weil wir bereits zuviele Mohammedaner hier haben, sowie eine nicht geringe Anzahl von Islamapologeten.


Stimmt, warum bei den Moslems aufhören, wenn man auch noch die "Islamapologeten" hat. Und wer kommt danach? Danke, aber ich bin an einer weiteren Diskussion, in der du mir deine verfassungsfeindlichen und volksverhetzenden Absichten darlegen kannst, nicht interessiert. Mögen sich andere User daran erfreuen, wie du, ganz der Logik der Faschisten und Stalinisten folgend, deinen Hass als Schutz der Freiheit und Bewahrung unserer Werte verkaufen willst. Schönen Tag noch.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
29.10.2017 10:37 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Pages (5): « first ... « previous 2 3 [4] 5 next » Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Neues Thema | Antworten
Freidenker Community » Religionen, Ideologien und anderes Irrationales » Allgemeine Religionsthemen » Wozu tragen einige Muslima ein Kopftuch?

Forum Software: Burning Board 2.3.6, Developed by WoltLab GmbH | Impressum