Freidenker Community
Go to the Main Page Go to portal Register Search Members List Team Members Frequently Asked Questions Dateiablage Linkliste
Freidenker Community » Freidenkerthemen » News und Diskussion » Brauchen wir einen Bundespräsident? » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Pages (10): [1] 2 3 next » ... last » Neues Thema | Antworten
Go to the bottom of this page Brauchen wir einen Bundespräsident?
Posts in this Thread Author Date
 Brauchen wir einen Bundespräsident? webe 25.10.2016 10:09
 RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? nicolai 26.10.2016 00:11
 RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? webe 26.10.2016 04:10
 RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? landlerin 26.10.2016 09:27
 RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? Ramon 26.10.2016 13:05
 RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? webe 26.10.2016 10:41
 RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? webe 26.10.2016 22:29
 RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? Ramon 27.10.2016 15:23
 RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? webe 27.10.2016 20:31
 RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? webe 28.10.2016 08:35
 RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? nicolai 28.10.2016 09:12
 RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? Ramon 28.10.2016 10:05
 RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? webe 01.12.2016 13:29
 RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? webe 30.12.2016 10:45
 RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? Ramon 31.12.2016 08:55
 RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? webe 28.10.2016 21:18
 RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? webe 01.01.2017 12:01
 RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? Ramon 01.01.2017 12:22
 RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? webe 29.10.2016 23:11
 RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? webe 29.10.2016 23:35
Next Page »

Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
webe webe is a male
Weiser/Weise


images/avatars/avatar-228.jpg

Registration Date: 02.08.2012
Posts: 2,337

Brauchen wir einen Bundespräsident? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Braucht Österreich und Deutschland die politische Rolle eines Bundespräsidenten?

In Deutschland wird jener Politposten nicht mal vom Volk gewählt.

Meine Meinung ist, es wäre vernünftiger, ihn durch die Präsidenten der Gerichte wechselhaft zuersetzen.
In D wäre das z.B. der Präsident des Bundesverfassungsgericht und der Präsident des Bundrsgerichtshof.
Jeder dann für 2 Jahren.

Wäre kostengünstiger und ehrlicher.

__________________

Abzeichen des Feuers
25.10.2016 10:09 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
nicolai nicolai is a male
Superintelligenz


images/avatars/avatar-165.gif

Registration Date: 05.02.2010
Posts: 5,019
Herkunft: Graz

RE: Brauchen wir einen Bundespräsident? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

In Anbetracht der Milliardensummen, die aufzuwenden sich der Staat Österreich allein für verpfuschtes Bankenmanagment (von anderen pekuniären "Großtaten" sogenannter "Verantwortungsträger" mit entsprechendem Salär ganz zu schweigen) leistet kommt´s auf die paar Schillinge für einen Bundespräsidenten wohl kaum mehr an...
Außerdem wäre es allein schon aus demokratiepolitscher Sicht unklug, die einzige dem Parlament, bzw. der Regierung (wenn auch nur begrenzt) übergeordnete Kontroll- und Regulierungsinstanz wegen billiger populistischer Argumente zu entmachten oder gar zu eliminieren.
Womit ich mich jedoch anfreunden könnte wäre der Vorschlag, den jeweiligen Inhaber dieses Amtes nicht mehr durch Wahlen, sondern durch eine Art öffentlicher Lotterie, an der jeder passiv wahlberechtigte Staatsbürger automatisch teilnimmt für beispielsweise immer die Dauer eines Jahres zu ermitteln.

__________________
...natürlich hab´ ich leider recht !
26.10.2016 00:11 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
webe webe is a male
Weiser/Weise


images/avatars/avatar-228.jpg

Registration Date: 02.08.2012
Posts: 2,337

Thread Starter Thread Started by webe
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Die übergeordnete Rolle bezogen auf Parlament, Regierung könnte doch auch die jeweiligen Gerichtspräsidemten abwechselnd wahrnehmen.
In D eben Bundesverfassungsgericht und Bundesgerichtshof.

Somit hätte der Ersatzkoenig noch Bestand.

Anderseits gibt es viele Staaten ohne BP.

__________________

Abzeichen des Feuers
26.10.2016 04:10 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
landlerin landlerin is a female
Forscher/in


Registration Date: 18.09.2009
Posts: 1,471
Herkunft: NÖ

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Das Schweizer Rotationssystem hätte schon was.
Landlerin
26.10.2016 09:27 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,714
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von webe
Die übergeordnete Rolle bezogen auf Parlament, Regierung könnte doch auch die jeweiligen Gerichtspräsidemten abwechselnd wahrnehmen.
In D eben Bundesverfassungsgericht und Bundesgerichtshof.

Somit hätte der Ersatzkoenig noch Bestand.

Anderseits gibt es viele Staaten ohne BP.


Ich denke, wir können uns dieses Amt schon leisten. Und das höchste Amt im Staate, das ist zumindest meine Ansicht, sollte kein Neben-oder Zweitjob sein. Auch finde ich es sinnvoll, wenn der Bundespräsident, der ja überparteilich agieren soll, nicht irgendwie mit der Gewaltenteilung, wenn er nebenher noch als Richter oder Bundesrichter fungiert, in Konflikt kommt.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
26.10.2016 13:05 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
webe webe is a male
Weiser/Weise


images/avatars/avatar-228.jpg

Registration Date: 02.08.2012
Posts: 2,337

Thread Starter Thread Started by webe
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Das Schweizer Modell ist das einzige in dieser Form und wäre garnicht schlecht.
Von den Schweizer könnte D einiges lernen.

__________________

Abzeichen des Feuers
26.10.2016 10:41 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
webe webe is a male
Weiser/Weise


images/avatars/avatar-228.jpg

Registration Date: 02.08.2012
Posts: 2,337

Thread Starter Thread Started by webe
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Ramon:: Gab es nicht auch Mehrheit, lt. Umfragen, für Todesstrafe- die Politik hat aber jenes abgelehnt. Warum gibt es Mehrheit für Christentum? Weil Diese gezielt unwissend gehalten wird, schon als Baby darauf getrimmt, wie bei der NS-Zeit wird man zwangsrekrudiert, staatliche Schutzfunktionen im Bildungsbereich.
Mehrheit ist nicht immer was Gutes!

Würde der Staat sich aus der Religion als Schutzpatron zurück ziehen, wäre wohl in Zukunft keine Mehrheit für das Christentum zufinden.

__________________

Abzeichen des Feuers
26.10.2016 22:29 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,714
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von webe
Ramon:: Gab es nicht auch Mehrheit, lt. Umfragen, für Todesstrafe- die Politik hat aber jenes abgelehnt. Warum gibt es Mehrheit für Christentum? Weil Diese gezielt unwissend gehalten wird, schon als Baby darauf getrimmt, wie bei der NS-Zeit wird man zwangsrekrudiert, staatliche Schutzfunktionen im Bildungsbereich.
Mehrheit ist nicht immer was Gutes!

Würde der Staat sich aus der Religion als Schutzpatron zurück ziehen, wäre wohl in Zukunft keine Mehrheit für das Christentum zufinden.


Übertreib nicht ganz so, denn es besteht schon ein kleiner Unterschied, ob die Mehrheit, wie es das Gesetz vorgibt, ihre Religions-und Glaubensfreiheit praktiziert, oder sich, wie du glaubst, gegen das Grundgesetz ausspricht, und für die Wiedereinführung der Todesstrafe plädiert.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
27.10.2016 15:23 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
webe webe is a male
Weiser/Weise


images/avatars/avatar-228.jpg

Registration Date: 02.08.2012
Posts: 2,337

Thread Starter Thread Started by webe
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Wäre doch auch keine schlechte Variante, der Bundeskanzler bekommt ein Gewichtung ähnlich dem US-Praesidenten, auch sein Wirken auf 8 Jahren begrenzt, und der BP entfällt ähnlich der USA.

__________________

Abzeichen des Feuers
27.10.2016 20:31 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
webe webe is a male
Weiser/Weise


images/avatars/avatar-228.jpg

Registration Date: 02.08.2012
Posts: 2,337

Thread Starter Thread Started by webe
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Ramon: Eine Mehrheit ist gegen die Zeitumstellung und trotzdem hält die Politik dagegen.
Warum dann nicht auch gegen die angebliche Mehrheit der Religiösen, endlich Staat und Religion zutrennen und Religion als Privatsache zu behandeln.

__________________

Abzeichen des Feuers
28.10.2016 08:35 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
nicolai nicolai is a male
Superintelligenz


images/avatars/avatar-165.gif

Registration Date: 05.02.2010
Posts: 5,019
Herkunft: Graz

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Was erwartest Du, bei einer konservativen Zentrumspartei an der Macht, die das "christlich" bereits in ihrem Parteinamen trägt und einer blassrosa Gegenpartei, die Begriffe wie "Sozialismus" oder selbst "sozial" im Lexikon nachschlagen muß, sowie einem wirren Haufen von "grünlichen Gutmenschen", die sich für Angriffskriege aussprechen und gegen die eigene Basis Polizei auffahren lassen ? Und solange "die Linke" den Ruch der "Ex-SED" (aus Wählersicht) an sich trägt, sind auch von dieser Seite kaum große Umwälzungen zu erwarten...
Bliebe noch eine gewisse "AfD", aber deren "Deutschland" erscheint, selbst als leidlich "säkularer" Staat, den meisten Menschen (warum wohl ? Augenzwinkern ) doch ein wenig zu "deutsch"...

__________________
...natürlich hab´ ich leider recht !
28.10.2016 09:12 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,714
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von webe
Ramon: Eine Mehrheit ist gegen die Zeitumstellung und trotzdem hält die Politik dagegen.
Warum dann nicht auch gegen die angebliche Mehrheit der Religiösen, endlich Staat und Religion zutrennen und Religion als Privatsache zu behandeln.


Dann soll sich diese Mehrheit, wir haben eine parlamentarische Demokratie, eine Regierung wählen, die diese Regelung (Sommerzeit-Winterzeit) kappt.
Und was dieses "Religion muss Privatsache sein" eigentlich bringen oder verbessern soll, hat mir bis heute noch kein Religionskritiker, wenn er nicht selbst auf Glaubensaussagen zurückgreifen will, erklären oder darlegen können. Denkst du tatsächlich, dass es keinen religiösen Fanatismus oder Extremismus mehr gibt, nur weil wir die Religion zur Privatangelegenheit erklären? Denkst du, dass eine solche Regelung, wo es um das religiöse Bedürfnis von Menschen geht, die Religion einfach verschwinden lässt? Dann schau dir mal die USA an.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
28.10.2016 10:05 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
webe webe is a male
Weiser/Weise


images/avatars/avatar-228.jpg

Registration Date: 02.08.2012
Posts: 2,337

Thread Starter Thread Started by webe
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Hier hast Du leider Recht, .NICOLAI!

__________________

Abzeichen des Feuers
01.12.2016 13:29 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
webe webe is a male
Weiser/Weise


images/avatars/avatar-228.jpg

Registration Date: 02.08.2012
Posts: 2,337

Thread Starter Thread Started by webe
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Die Linke, am wenigstens von den Konkurrenz Parteien religiös beherrscht, hat leider einen Realofluegel der sie stark im Griff hat und der eine Ersatz-SPD sein will.

Da kann man dann besser sich zum Orginal wenden, weil dias ist grösser!

__________________

Abzeichen des Feuers
30.12.2016 10:45 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,714
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von webe
Die Linke, am wenigstens von den Konkurrenz Parteien religiös beherrscht, hat leider einen Realofluegel der sie stark im Griff hat und der eine Ersatz-SPD sein will.

Da kann man dann besser sich zum Orginal wenden, weil dias ist grösser!


Die Linke muss sich nicht von anderen Religionen beherrschen lassen, weil sie selbst missionarisch unterwegs ist. Zur Zeit hat ihr Arbeiterparadies nur das Problem, dass der reaktionäre Billigheimer, der ja eigentlich ins Profil der Linken passen sollte, eher reaktionären Heilsversprechen (früher war alles billiger und besser) anhängt.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
31.12.2016 08:55 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
webe webe is a male
Weiser/Weise


images/avatars/avatar-228.jpg

Registration Date: 02.08.2012
Posts: 2,337

Thread Starter Thread Started by webe
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Religion sollte als Privatsache behandelt werden: Das bedeutet für mich, dass sie frei von jeglicher Form staatlicher Unterstützung ist, somit Steuerbefreiung, keine Finanzmittel vom Staat, Land, Gemeinde erhält.

Die Religionsgemeinschaften haben undemokratische, faschistische Strukturen. Ihre verbreitete Inhalte können naturwissenschaftlichen Erkenntnissen nicht standhalten.
Sie verbreiten mit stsatlicher Hilfe Unwahrheiten, rekrutieren und benutzen Unmündigebekehrungen, Schutzbefohlene oft ab Babyalter, programmieren sie.

Darum gehören jenen Religionsverbaenden Auflagen gemacht, indem Kindeswohl vorangig ist, ebenso Tierschutz vor religiösen Riten.
Die Strukturen demokratisiert, egal ob es dem Papst und Co gefällt oder nicht.

In der Wirtschaft werden immer mehr die Arbeitnehmerrechte ausgebaut, dies muss auch in Richtung Religion passieren.

Ramon, das wäre doch gerecht und würde zu unserem Demokratieverstaendnis passen.

-dies sollte man so sagen und schreiben dürfen!-

In Richtung BP:
Es gibt viele Staaten ohne BP, siehe USA, Kanada. Und diese funktionieren. Warum also unnütz sich mit einer solchen Instution belasten, wäre billiger und sttessloser- siehe Ö., was ist das für ein Zirkus wg dem BP!

__________________

Abzeichen des Feuers
28.10.2016 21:18 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
webe webe is a male
Weiser/Weise


images/avatars/avatar-228.jpg

Registration Date: 02.08.2012
Posts: 2,337

Thread Starter Thread Started by webe
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Trotzdem wäre den Linken bei Wählen mehr Stimmen zugönnen und dies weltweit.

In der EU eben mehr Gewicht!

__________________

Abzeichen des Feuers
01.01.2017 12:01 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,714
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von webe
Religion sollte als Privatsache behandelt werden: Das bedeutet für mich, dass sie frei von jeglicher Form staatlicher Unterstützung ist, somit Steuerbefreiung, keine Finanzmittel vom Staat, Land, Gemeinde erhält.



Wie schon einige Male erwähnt, brauchst du eine gesellschaftliche und politische Mehrheit, um eine solche Änderung herbeiführen zu können. Davon abgesehen, dass man dazu auch das Grundgesetz ändern müsste.
Und das alles ist derzeit nicht möglich und machbar. Du kannst aber gerne die Parteien wählen und politisch unterstützen, die schon mehrmals, auch im Bundestag, für eine Abschaffung der Staatsleistungen (Weimarer Verfassung....) plädiert haben.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
01.01.2017 12:22 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
webe webe is a male
Weiser/Weise


images/avatars/avatar-228.jpg

Registration Date: 02.08.2012
Posts: 2,337

Thread Starter Thread Started by webe
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Anstößig finde ich bei den Politikern, darunter auch der BP, dass sie sich jahrzehntelang bis Heute, in Richtung Glaubensfrage öffentlich, -wohl mit Steuergelder gesponsert, weil es wohl als Arbeitstag gilt- und medienwirksam den Religionsveranstalten beiwohnen und somit gezielt für jene ( absurde ) Geisteshaltung Reklame machen; machen wollen! Warum auch nicht für andere Warenprodukte im Fernsehen?

Es gibt schon eine Vielzahl Nichtreligioese, Freidenker und Jene, die sich nicht den Instutionen der Grossreligionen zugehörig oder verpflichtet fühlen. Vereint könnte man durchaus politisch die Trennung von Religion und Staat erreichen.
Der Hemmschuh ist, dass Viele von ihnen nicht jene Geisteshaltung im Vordergrund sehen, sondern ihre Wirtschaftlichkeit: Finanzen; Reichtumvergroesserung.
Und für diese Richtung spielt es keine Rolle, ob der Acker auf dem man ernten will, religiöse Saat trägt oder nicht.

Somit ist daher fakt, in dem religiösen Staat lässt sich gut das Kapital vermehren, also warum soll ich die Hand, die mich füttert, beissen- auch wen sie religiös ist.

Man fühlt sich sauwohl im Gottesreich und mag dh keine Veränderung. Abschaffung!

__________________

Abzeichen des Feuers
29.10.2016 23:11 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
webe webe is a male
Weiser/Weise


images/avatars/avatar-228.jpg

Registration Date: 02.08.2012
Posts: 2,337

Thread Starter Thread Started by webe
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Ramon: Du hast einen Link gezeigt, der zu einer -Arbeitsgemeinschaft Atheistischen Politiker führt.

Eigentlich eine Lachnummer.

Die Parteien sind so religiös ausgerichtet, dass Jene sich dort nicht ankern können.
Ebenso werden sie kaum medienwirksam wahrgenommen.

D ist wir und wir sind Gottesdienstler beten

__________________

Abzeichen des Feuers
29.10.2016 23:35 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Pages (10): [1] 2 3 next » ... last » Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Neues Thema | Antworten
Freidenker Community » Freidenkerthemen » News und Diskussion » Brauchen wir einen Bundespräsident?

Forum Software: Burning Board 2.3.6, Developed by WoltLab GmbH | Impressum