Freidenker Community
Go to the Main Page Go to portal Register Search Members List Team Members Frequently Asked Questions Dateiablage Linkliste
Freidenker Community » Freidenkerthemen » News und Diskussion » Können säkulare Gesellschaften langfristig demographisch überleben? » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Neues Thema | Antworten
Go to the bottom of this page Können säkulare Gesellschaften langfristig demographisch überleben?
Posts in this Thread Author Date
 Können säkulare Gesellschaften langfristig demographisch überleben? marven 08.06.2016 07:16
 RE: Können säkulare Gesellschaften langfristig demographisch überleben? ALO Atheist 08.06.2016 13:58
 RE: Können säkulare Gesellschaften langfristig demographisch überleben? marven 09.06.2016 06:39
 RE: Können säkulare Gesellschaften langfristig demographisch überleben? ALO Atheist 09.06.2016 14:09
 RE: Können säkulare Gesellschaften langfristig demographisch überleben? Ramon 12.06.2016 17:03

Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
marven marven is a male
Forscher/in


images/avatars/avatar-201.jpg

Registration Date: 02.05.2012
Posts: 1,445
Herkunft: Wien

Können säkulare Gesellschaften langfristig demographisch überleben? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

http://www.telegraph.co.uk/news/2016/06/...t---lord-sacks/

Der Grundthese liegt ein Paradox zugrunde:
Eine säkulare Gesellschaft glaubt selbst nicht an Darwin und löscht sich demographisch aus.

Eine religiöse Gesellschaft hingegen tut alles um sich zu reproduzieren. Sei es durch Nachkommen, sei es durch Mission, sei es durch Unterwerfung anderer Gesellschaften oder schlicht durch die Bereitschaft die eigene Gesellschaft notfalls auch unter Einsatz des eigenen Lebens zu schützen.

Ein säkulare Gesellschaft tut nichts von alledem. Die Anzahl der Kinder sinkt, damit sinkt schon ab der 2. Generation die Anzahl der potentiellen Mütter wodurch es nur wenige Generationen braucht um die Anzahl der Gesellschaftsmitglieder deutlich abzusenken.
Gleichzeitig lässt man die Einwanderung einer gebärfreudigen Religionsgruppe zu.

Die Konsequenz:
Die säkulare Gesellschaft transformiert sich selbst erneut in eine religiöse Gesellschaft.

__________________
Ich zweifle, also denke ich.
08.06.2016 07:16 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
ALO Atheist
Moderator


images/avatars/avatar-252.jpg

Registration Date: 19.03.2010
Posts: 1,857

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Schön, wenn eine säkulare Gesellschaft jede Bereitschaft Krieg zu führen vermissen lässt. Ich glaube aber nicht, dass die säkulare Gesellschaft Japans vom Aussterben bedroht ist, vielmehr lässt sich belegen, dass säkulare Gesellschaften friedlicher, glücklicher und in Bezug auf die Menschenrechte vorbildlich sind.

Dänemark - etwa 80 Prozent Atheisten, 0,6 Prozent Katholiken, kaum Kriminalität, liberale Gesellschaftswerte, Gleichstellung von Frau und Mann, liberaler Umgang mit Sexualität, keine Körperfeindlichkeit, keine Diskriminierung von Lesben und Schwulen -, Schweden - etwa 80 Prozent Atheisten und sehr friedlich und vorbildlich -, Norwegen - ein ähnlich hoher Anteil an Atheisten und ebenfalls sehr friedlich und vorbildlich -, Tschechien - etwa 90 Prozent Atheisten und eine sehr niedrige Kriminalitätsrate -, Japan - über 70 Prozent Atheisten und eines der sichersten Länder der Welt mit einer extrem niedrigen Mordrate -, Vietnam - etwa 70 Prozent Atheisten und kaum Gewaltverbrechen.

Säkulare Gesellschaften können nicht nur langfristig demographisch überleben, sie erfüllen zudem eine Vorbildfunktion für religiöse Gesellschaften auch in Hinsicht auf das zunehmende Problem der Überbevölkerung.
08.06.2016 13:58 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
marven marven is a male
Forscher/in


images/avatars/avatar-201.jpg

Registration Date: 02.05.2012
Posts: 1,445
Herkunft: Wien

Thread Starter Thread Started by marven
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Warum importiert Schweden dann gezielt Einwanderer mit hoher Fertilitätsrate?

__________________
Ich zweifle, also denke ich.
09.06.2016 06:39 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
ALO Atheist
Moderator


images/avatars/avatar-252.jpg

Registration Date: 19.03.2010
Posts: 1,857

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Das Gegenteil ist der Fall.

Schweden, nach Norwegen das zweitdemokratischste Land der Welt,^1 weist eine traditionell hohe, aber keine unvernünftig überhohe Geburtenrate auf, was auf eine aktive Familienpolitik einschließlich 480 Tage Elternurlaub für jedes Kind und eines Elterngeldes von bis zu 2.975 € pro Monat (je nach Gehalt) zurückzuführen ist. Auch das säkulare Frankreich hat das Problem einer zu niedrigen Geburtenrate nicht. An Schweden und Frankreich könnten sich Deutschland und Österreich ein Beispiel nehmen.


^1 Siehe Democracy Index http://www.eiu.com/home.aspx
09.06.2016 14:09 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,720
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Die "säkulare Gesellschaft", was immer das jetzt auch genau sein mag, lehnt nicht Darwin (die biologische Evolution) ab, sondern verneint Biologismus und Sozialdarwinismus. Dass sogar ein Edward O. Wilson, als Vater der Soziobiologie bekannt, inzwischen davon ausgeht, dass das geistig-kulturelle Sein nicht mehr aus den Genen und seinen Gesetzmäßigkeiten zu erklären ist, sollte denen zu denken geben, die gerne über "Gesellschaften" und "Naturgesetze" schwadronieren.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster der Woche Poster des Monats
12.06.2016 17:03 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Neues Thema | Antworten
Freidenker Community » Freidenkerthemen » News und Diskussion » Können säkulare Gesellschaften langfristig demographisch überleben?

Forum Software: Burning Board 2.3.6, Developed by WoltLab GmbH | Impressum