Freidenker Community
Go to the Main Page Go to portal Register Search Members List Team Members Frequently Asked Questions Dateiablage Linkliste
Freidenker Community » Religionen, Ideologien und anderes Irrationales » Allgemeine Religionsthemen » Was wird DAS österreichische Religionsereignis des Jahres 2015 sein? » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Pages (3): « previous 1 2 [3] Neues Thema | Antworten
Go to the bottom of this page Was wird DAS österreichische Religionsereignis des Jahres 2015 sein?
Posts in this Thread Author Date
« Previous Page
 RE: Was wird DAS österreichische Religionsereignis des Jahres 2015 sein? nicolai 07.01.2015 15:13
 RE: Was wird DAS österreichische Religionsereignis des Jahres 2015 sein? Pallas Athene 07.01.2015 16:34
 RE: Was wird DAS österreichische Religionsereignis des Jahres 2015 sein? nicolai 10.01.2015 16:04
 RE: Was wird DAS österreichische Religionsereignis des Jahres 2015 sein? BlackWiddow 07.01.2015 16:05
 RE: Was wird DAS österreichische Religionsereignis des Jahres 2015 sein? Der Brunnen ohne Krug 07.01.2015 16:10
 RE: Was wird DAS österreichische Religionsereignis des Jahres 2015 sein? Der Brunnen ohne Krug 22.08.2015 20:33

Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
nicolai nicolai is a male
Superintelligenz


images/avatars/avatar-165.gif

Registration Date: 05.02.2010
Posts: 5,047
Herkunft: Graz

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Hätte das jetzt so empörte "Gutmenschentum", dem anzugehören ich Dir unterstellen muß, nicht im "Interesse der Religionsfreiheit" und der "Integrationsförderung" jedwegliche Absurdität entschuldigt und jeglichen "Protest" mit dem altbekannten Argument des "Nazitums" und der "Ausländerfeindlichkeit" unterdrückt, dann fänden die (unbestritten vorhandenen) "rechten" Teile von "pegida" kaum so großen Zulauf von ganz normalen Bürgern; und eines kann man der "Rechten" (mit der zu sympathisieren mir wohl niemand vorwerfen kann) nicht nachsagen : nämlich, daß sie sich nicht auch mit den "Regierenden" und "Meinungsmachern" anlegt und angelegt hätte, wenn dies ihren Zwecken dienlich war...
...und da es die "Linke" ebenso wie die "Mitte" verabsäumt hat, Alternativen anzubieten oder Aktivitäten zu setzen, bleibt dem unzufriedenen Teil des "Volkes" (und dies meine ich im positiven Sinn) eben nichts anderes übrig, als mit den "Rechten" zu marschieren, auch wenn er nicht deren allgemeine Ziele gutheißt...
Gegen "pegida" zu demonstrieren und sie von oben herab zu kriminalisieren und sie auszugrenzen anstatt auf die Sorgen, die Ängste und das Unwohlsein der Bürger einzugehen und dementsprechend zu reagieren wird exakt das Gegenteil dessen bewirken, was erhofft wird, nämlich weitere Radikalisierung und Zulauf.

__________________
...natürlich hab´ ich leider recht !
07.01.2015 15:13 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Pallas Athene Pallas Athene is a female
Professor/in


Registration Date: 03.02.2009
Posts: 961

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von nicolai
Hätte das jetzt so empörte "Gutmenschentum", dem anzugehören ich Dir unterstellen muß, nicht im "Interesse der Religionsfreiheit" und der "Integrationsförderung" jedwegliche Absurdität entschuldigt und jeglichen "Protest" mit dem altbekannten Argument des "Nazitums" und der "Ausländerfeindlichkeit" unterdrückt, dann fänden die (unbestritten vorhandenen) "rechten" Teile von "pegida" kaum so großen Zulauf von ganz normalen Bürgern; und eines kann man der "Rechten" (mit der zu sympathisieren mir wohl niemand vorwerfen kann) nicht nachsagen : nämlich, daß sie sich nicht auch mit den "Regierenden" und "Meinungsmachern" anlegt und angelegt hätte, wenn dies ihren Zwecken dienlich war...
...und da es die "Linke" ebenso wie die "Mitte" verabsäumt hat, Alternativen anzubieten oder Aktivitäten zu setzen, bleibt dem unzufriedenen Teil des "Volkes" (und dies meine ich im positiven Sinn) eben nichts anderes übrig, als mit den "Rechten" zu marschieren, auch wenn er nicht deren allgemeine Ziele gutheißt...
Gegen "pegida" zu demonstrieren und sie von oben herab zu kriminalisieren und sie auszugrenzen anstatt auf die Sorgen, die Ängste und das Unwohlsein der Bürger einzugehen und dementsprechend zu reagieren wird exakt das Gegenteil dessen bewirken, was erhofft wird, nämlich weitere Radikalisierung und Zulauf.




Dass ausgerechnet ich, eine bekennende Religionsphobikerin mich als Advocatus diaboli für Moslems positionieren muss, ist für mich ein Balanceakt. Aber irgendwer MUSS es tun.Ich habe, falls es dich interessiert unter dem Thema: Anwerbeabkommen versucht, die Ursachen für die massive Einwanderungspolitik halbwegs objektiv zu beleuchten, anhand von Recherche aus dem Internet.

Gutmenschentum mir unterstellen müssen? Wenn du es MUSST, dann ist es deine Ansicht und dein gutes Recht. Aber wie kommst du darauf, nach all deinen Beiträgen zu PEGIDA , dass man dir nicht eine Sympathie zur Rechten unterstellen KANN, nach all deinen Absonderungen über die armen normalen Bürgern in ihren diffusen Ängsten, denn nichts anderes übrig bleibt, als sich mit „Rechten“ opportunistisch abzufinden, sie in ihren Reihen bei den Märschen zu tolerieren ?

Worin unterscheidet sich deine Argumentation von den „Rechten“?

__________________
Atheismus ist frei von Religionssek(k)(t)iererei
07.01.2015 16:34 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
nicolai nicolai is a male
Superintelligenz


images/avatars/avatar-165.gif

Registration Date: 05.02.2010
Posts: 5,047
Herkunft: Graz

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Pallas Athene
Worin unterscheidet sich deine Argumentation von den „Rechten“?

Wer sagt denn, daß Argumentation grundsätzlich falsch sein muß, nur weil sie aus den Reihen der politischen Gegner kommt ? Weshalb sollte sich "meine Argumentation" von der der "Rechten" unterscheiden müssen ? Die Unterschiede liegen wohl mehr in den angestrebten "Zielen", bzw. "Endlösungen" (zumindest dieser Unterschied sollte wohl klar sein).

__________________
...natürlich hab´ ich leider recht !
10.01.2015 16:04 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
BlackWiddow BlackWiddow is a female
Moderator


images/avatars/avatar-107.gif

Registration Date: 06.12.2008
Posts: 2,639
Herkunft: Weinvietel

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Die erschreckende Antwort auf die Ängste der Leute gabs heute früh in Paris:
http://derstandard.at/2000010076421/Zehn...magazin-Charlie

__________________

Alles, was entsteht, ist wert, dass es zugrunde geht. J.-W. v. Goethe, FAUST I (nach einem Buddha-Zitat)
07.01.2015 16:05 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Der Brunnen ohne Krug
unregistered
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Da bist du ein wenig spät dran, es gibt schon einen eigenen Thread dazu:
Wieder Tote wegen Mohammed-Karikaturen

Und leider sind dabei auch nicht zehn sondern (bis jetzt) zwölf Menschen ermordet worden.
07.01.2015 16:10
Der Brunnen ohne Krug
unregistered
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Mein Tipp wäre ja weiterhin "ein Verfahren vor dem Kultusamt".

Irgendwie ist ja bereits absehbar, dass die "Atheistische Religionsgesellschaft in Österreich" (ARG) ihren Antrag nach dem Bekenntnisgemeinschaftengesetz (BekGG) noch heuer (2015) stellen kann. Laut ARG-Website fehlen momentan nur mehr 10 der nach dem Gesetz erforderlichen 300 Mitglieder. So ein Antrag einer atheistischen Bekenntnisgemeinschaft ist, wenn er dann tatsächlich gestellt wurde, ein sehr seltenes und damit außergewöhnliches Ereignis. Von daher...
22.08.2015 20:33
Pages (3): « previous 1 2 [3] Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Neues Thema | Antworten
Freidenker Community » Religionen, Ideologien und anderes Irrationales » Allgemeine Religionsthemen » Was wird DAS österreichische Religionsereignis des Jahres 2015 sein?

Forum Software: Burning Board 2.3.6, Developed by WoltLab GmbH | Impressum