Freidenker Community
Go to the Main Page Go to portal Register Search Members List Team Members Frequently Asked Questions Dateiablage Linkliste
Freidenker Community » Freidenkerthemen » Freidenkertum und Humanismus » Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Pages (9): « previous 1 [2] 3 4 next » ... last » Neues Thema | Antworten
Go to the bottom of this page Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"?
Posts in this Thread Author Date
« Previous Page
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? Markus Pichler 14.10.2015 15:05
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? Friedensreich 22.03.2015 18:13
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? Der Brunnen ohne Krug 22.03.2015 19:10
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? Qwert 23.03.2015 04:07
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? Friedensreich 23.03.2015 10:13
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? Der Brunnen ohne Krug 23.03.2015 12:35
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? peter mitterstöger 23.03.2015 15:26
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? Der Brunnen ohne Krug 23.03.2015 16:52
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? peter mitterstöger 23.03.2015 17:34
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? nicolai 25.03.2015 23:10
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? Der Brunnen ohne Krug 25.03.2015 23:58
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? nicolai 03.04.2015 21:35
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? Der Brunnen ohne Krug 27.03.2015 00:58
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? nicolai 03.04.2015 21:28
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? Der Brunnen ohne Krug 03.04.2015 21:35
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? Ramon 25.03.2015 17:03
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? Der Brunnen ohne Krug 25.03.2015 18:22
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? Ramon 25.03.2015 18:41
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? Der Brunnen ohne Krug 25.03.2015 19:07
 RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? Ramon 25.03.2015 19:52
Next Page »

Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
Markus Pichler
Weiser/Weise


Registration Date: 08.05.2012
Posts: 2,985

RE: Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Der Brunnen ohne Krug
Kannst du - alternativ - an eine erfolgreiche Zukunft der "Atheistischen Religionsgesellschaft in Österreich" glauben? cool


glauben weniger, hoffen mehr. Aber vielleicht hilft beten. Lachen
alles was sich halbwegs atheistisch gebärdet, soll mir Recht sein.

__________________
veni, vidi, Violine - ich kam, sah und vergeigte cool
14.10.2015 15:05 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Friedensreich Friedensreich is a male
Dozent/in


Registration Date: 18.08.2008
Posts: 807
Herkunft: Wien

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Agnostiker glauben für sich nicht an Gott, sind aber der Meinung dass man weder Gott noch Nicht-Gott schlüssig beweisen kann.
Für Atheisten ist es Fakt dass es keinen Gott gibt.

Zu einem verwandten Thema habe ich unlänst eine kleine Geschichte gelesen (Terry Pratchett- Smal God) da wird ein Gott geschildert, an den nur mehr EIN Mensch glaubt. Gott versucht, ihn so lange wie möglich am Leben zu erhalten, denn wenn dieser einzige Gläubige (vielleicht kann man auch Groupie sagen) stirbt, stirbt auch Gott himself.
22.03.2015 18:13 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Der Brunnen ohne Krug
unregistered
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Deine Abgrenzung von Agnostikern und Atheisten kommt mir so, wie du sie formuliert hast, etwas problematisch vor. Denn ich selber denke einerseits - zumindest zum gegenwärtigen Zeitpunkt -, "dass man weder Gott noch Nicht-Gott schlüssig beweisen kann", und bin andererseits - zumindest zum gegenwärtigen Zeitpunkt - völlig davon überzeugt, dass alle Götter Kulturprodukte sind und es sie nur als solche "gibt". Was bin ich nun deiner Einschätzung nach: agnostisch oder atheistisch?
22.03.2015 19:10
Qwert Qwert is a male
Magister/ra


Registration Date: 03.03.2010
Posts: 283
Herkunft: Wien

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Sogar Kardinäle sind bekennende Agnostiker!

Gedanken zum Evangelium am 14. Sonntag im Jahreskreis 2012; Vollinhaltliches Teilzitat daraus:

„.... Doch ehrlich: Wer kann von sich sagen, er kenne Gott wirklich? Was wir von Gott wissen, ist Ahnung, meist ein recht unbestimmter Glauben "an eine höhere Macht". Aber so wirklich, so ganz und gar, kennt doch keiner von uns Gott.”

Sehr offenherzige und anerkennenswerte Worte des obersten österreichischen Katholiken!
Meiner Meinung nach ein Ausspruch zur Ehrenrettung des Agnostizismus, der immer wieder von Klerikalen fälschlich mit dem Atheismus gleichgesetzt wird.
Unter Teil-Verwendung von Kardinal Schönborns Worten: Aber so wirklich, so ganz und gar, sind wir doch Alle "hoffnungsvolle Agnostiker"! In letzter Konsequenz leider Unwissende!
Dazu noch im Sonntagsevangelium 3. Juni 2012: „... denn niemand hat je Gott begriffen ...”

(Aus http://members.aon.at/flug.fiala/Gottesverantwortung.html)

__________________
Besser ein hoher IQ-Wert als ein hoher Promille-Wert Lachen
23.03.2015 04:07 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Friedensreich Friedensreich is a male
Dozent/in


Registration Date: 18.08.2008
Posts: 807
Herkunft: Wien

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Ich würde Dich als Agnostiker einstufen. Du Lässt ja schließlich die Möglichkeit offen, zu einer anderenErkenntnis zu kommen.
Natürlich sind Götter "Kunstprodukte", demzufolge gibt es auch einen "markt" für Religionsanbieter und dazu die "Religionskonsumenten". also die Gläubigen.
Ob die Gläubigen nur deshalb gläubig sind, weil sie über die Religion vorgegeben bekommen was gut für sie ist, entzieht sich meinder Beurteilung. Das müsste man im Einmzelfall prüfen.

Auf jeden Fall werden riesige Summen im Religionsbusiness umgesetzt. Damit könnten wir Griechenland nicht nur Schuldenfrei stellen, wir könnten Griechenland sogar kaufen.
23.03.2015 10:13 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Der Brunnen ohne Krug
unregistered
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Friedensreich
Ich würde Dich als Agnostiker einstufen. Du Lässt ja schließlich die Möglichkeit offen, zu einer anderenErkenntnis zu kommen.

Danke für deine Einschätzung! Ich selber betrachte mich als atheistisch.

Und ich halte im Grunde genommen meine gesamten derzeitigen "Erkenntnisse" für vorläufig und bin offen für bessere Argumente bzw. "realistischeres" Wissen. Du etwa nicht?

Die Frage Wer braucht eine "Atheistische Religionsgesellschaft in Österreich"? könnten sich übrigens, nur so nebenbei bemerkt, auch Agnostiker stellen...
23.03.2015 12:35
peter mitterstöger peter mitterstöger is a male
Superintelligenz


Registration Date: 07.04.2012
Posts: 5,879
Herkunft: Österreich

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

bin kein Agnostiker, auch eigentlich kein Atheist mehr. Glaube an meinen selbstgebastelten "naturwissenschaftlichen" Gottesbegriff.

__________________
veni, vidi, witzig
23.03.2015 15:26 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Der Brunnen ohne Krug
unregistered
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Ok, würdest du dich dann als "Theist" bzw. "Pantheist" bezeichnen?
23.03.2015 16:52
peter mitterstöger peter mitterstöger is a male
Superintelligenz


Registration Date: 07.04.2012
Posts: 5,879
Herkunft: Österreich

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Pantheist passt in etwa.

__________________
veni, vidi, witzig
23.03.2015 17:34 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
nicolai nicolai is a male
Superintelligenz


images/avatars/avatar-165.gif

Registration Date: 05.02.2010
Posts: 5,047
Herkunft: Graz

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Is des ned ohnehin wurscht, ois wos ma si bezeichnet oda bezeichnet wird ? Relevant is do letztendlich, wos ma wirkli is und wia ma wirkli denkt...

__________________
...natürlich hab´ ich leider recht !
25.03.2015 23:10 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Der Brunnen ohne Krug
unregistered
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Antwort: Nein, das ist nicht "ohnehin wurscht".

Es ist derzeit in Österreich nicht egal, wie viele Leute sich z.B. dem Staat gegenüber als Mitglieder der Katholischen Kirche deklarieren und wie viele als Mitglieder der ARG. Davon hängt nämlich einiges ab. Der Staat gewährt (Religions-) Gruppen/Bekenntnissen, zu denen sich mehr als 300 Leute bekennen, andere Möglichkeiten als solchen mit weniger Mitgliedern, und (Religions-) Gruppen/Bekenntnissen mit mehr als 17.000 Mitgliedern nochmal ganz andere Möglichkeiten. Es kommt gegebenenfalls durchaus darauf an, als was man sich bezeichnet.

Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Religionsfreiheit_in_Österreich
25.03.2015 23:58
nicolai nicolai is a male
Superintelligenz


images/avatars/avatar-165.gif

Registration Date: 05.02.2010
Posts: 5,047
Herkunft: Graz

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Das mag Deine Ansicht sein, meine ist es nicht; ich für meinen Teil ziehe es vor, jemand und etwas zu sein, und als was dies bezeichnet wird (vor allem : von wem ? Maßgeblich fur mich bin letzten Endes ausschließlich ich selbst, und nicht "irgendjemand") ist völlig unerheblich. Relevant ist, daß ich selbst weiß, wer und was ich bin !

__________________
...natürlich hab´ ich leider recht !
03.04.2015 21:35 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Der Brunnen ohne Krug
unregistered
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Sagt dir das Wort "Kirchenprivilegien" überhaupt nichts? Derartige Privilegien werden durchaus auch mit der Zahl der jeweiligen Kirchenmitglieder begründet.
27.03.2015 00:58
nicolai nicolai is a male
Superintelligenz


images/avatars/avatar-165.gif

Registration Date: 05.02.2010
Posts: 5,047
Herkunft: Graz

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

...und wenn jemand seinen Vollrausch mit der Zahl der geleerten Bierkrügel begründet, dann muß ich mich ebenfalls ansaufen, auch wenn ich Antialkoholiker bin ?
Oder wie soll ich das verstehen ? Augen rollen

__________________
...natürlich hab´ ich leider recht !
03.04.2015 21:28 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Der Brunnen ohne Krug
unregistered
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Schau, du selber hast folgendes geschrieben:

quote:
Original von nicolai
Is des ned ohnehin wurscht, ois wos ma si bezeichnet oda bezeichnet wird ? Relevant is do letztendlich, wos ma wirkli is und wia ma wirkli denkt...

Und ich hab dir daraufhin dargelegt, warum ich nicht der Ansicht bin, dass es völlig egal sei, als was man sich bezeichnet oder bezeichnet wird.

Nun zu deiner konkreten Frage: Nein, du musst dich in diesem Fall (zumindest meiner Ansicht nach) nicht "ebenfalls ansaufen".
03.04.2015 21:35
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,845
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Wer macht(e) sie eigentlich zu Atheisten, wenn sie sich selber als Agnostiker betrachten?

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
25.03.2015 17:03 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Der Brunnen ohne Krug
unregistered
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Wen genau meinst du denn mit "sie"? Etwa die Atheisten aus meiner Eingangsfrage "Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als 'Agnostiker'"?

Wenn sich Atheisten selber als Agnostiker bezeichnen, dann sind sie meines Erachtens dennoch die, die sie sind, nämlich Atheisten - sonst wären sie ja keine "Atheisten, die sich selber als Agnostiker bezeichnen".

Agnostiker, die - vielleicht sogar gegen ihren Willen - von anderen als Atheisten bezeichnet bzw. vereinnahmt werden, sind meines Erachtens nur vermeintlich Atheisten, aber nicht in Wirklichkeit; denn sie sind ja ebenfalls die, die sie sind, nämlich Agnostiker.
25.03.2015 18:22
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,845
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Der Brunnen ohne Krug
Wen genau meinst du denn mit "sie"? Etwa die Atheisten aus meiner Eingangsfrage "Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als 'Agnostiker'"?

Wenn sich Atheisten selber als Agnostiker bezeichnen, dann sind sie meines Erachtens dennoch die, die sie sind, nämlich Atheisten - sonst wären sie ja keine "Atheisten, die sich selber als Agnostiker bezeichnen".

Agnostiker, die - vielleicht sogar gegen ihren Willen - von anderen als Atheisten bezeichnet bzw. vereinnahmt werden, sind meines Erachtens nur vermeintlich Atheisten, aber nicht in Wirklichkeit; denn sie sind ja ebenfalls die, die sie sind, nämlich Agnostiker.



Deine Eingangsfrage kann von uns nicht beantwortet werden. Wenn sich jemand als Agnostiker betrachtet und ausgibt, von Dir aber, das lässt Deine Fragestellung zumindest vermuten, eigentlich doch als Atheist angesehen werden sollte, dann erübrigt sich doch eine Fragestellung, die sich an das Forenpublikum richtet.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
25.03.2015 18:41 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Der Brunnen ohne Krug
unregistered
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Meine Eingangsfrage habe ich gestellt, weil auf der Website des Freidenkerbundes zu lesen ist, dass viele Atheisten sich als Agnostiker bezeichnen. Da mir selber dazu Hintergrundinformationen fehlen habe ich halt im Forum gefragt, vielleicht weiß ja dazu jemand mehr als ich... - von daher kommt es mir schon sinnvoll vor, hier im Forum zu fragen.
25.03.2015 19:07
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,845
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Der Brunnen ohne Krug
Meine Eingangsfrage habe ich gestellt, weil auf der Website des Freidenkerbundes zu lesen ist, dass viele Atheisten sich als Agnostiker bezeichnen. Da mir selber dazu Hintergrundinformationen fehlen habe ich halt im Forum gefragt, vielleicht weiß ja dazu jemand mehr als ich... - von daher kommt es mir schon sinnvoll vor, hier im Forum zu fragen.


Dann solltest Du Deine Frage an den Freidenkerbund richten.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
25.03.2015 19:52 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Pages (9): « previous 1 [2] 3 4 next » ... last » Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Neues Thema | Antworten
Freidenker Community » Freidenkerthemen » Freidenkertum und Humanismus » Wie viele Atheisten bezeichnen sich in Österreich als "Agnostiker"?

Forum Software: Burning Board 2.3.6, Developed by WoltLab GmbH | Impressum