Freidenker Community
Go to the Main Page Go to portal Register Search Members List Team Members Frequently Asked Questions Dateiablage Linkliste
Freidenker Community » Freidenkerthemen » Philosophie » atheistische Spiritualität? » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Pages (3): [1] 2 3 next » Neues Thema | Antworten
Go to the bottom of this page atheistische Spiritualität?
Posts in this Thread Author Date
 atheistische Spiritualität? Efeu 27.06.2013 09:00
 RE: atheistische Spiritualität? Markus Pichler 27.06.2013 09:20
 RE: atheistische Spiritualität? Efeu 27.06.2013 10:35
 RE: atheistische Spiritualität? emporda 27.06.2013 11:03
 RE: atheistische Spiritualität? Efeu 03.07.2013 07:01
 RE: atheistische Spiritualität? Markus Pichler 03.07.2013 08:05
 RE: atheistische Spiritualität? Efeu 03.07.2013 08:22
 RE: atheistische Spiritualität? Goldnas 10.07.2013 14:10
 RE: atheistische Spiritualität? Efeu 11.07.2013 21:34
 RE: atheistische Spiritualität? Goldnas 12.07.2013 12:49
 RE: atheistische Spiritualität? Markus Pichler 12.07.2013 17:24
 RE: atheistische Spiritualität? Goldnas 13.07.2013 22:54
 RE: atheistische Spiritualität? Markus Pichler 14.07.2013 01:40
 RE: atheistische Spiritualität? Pallas Athene 14.07.2013 11:47
 RE: atheistische Spiritualität? Markus Pichler 14.07.2013 12:52
 RE: atheistische Spiritualität? Pallas Athene 14.07.2013 13:24
 RE: atheistische Spiritualität? Markus Pichler 14.07.2013 13:33
 RE: atheistische Spiritualität? Pallas Athene 14.07.2013 13:57
 RE: atheistische Spiritualität? Markus Pichler 14.07.2013 14:13
 RE: atheistische Spiritualität? Bergamascou 17.07.2013 08:31
Next Page »

Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
Efeu Efeu is a female
Professor/in


Registration Date: 06.02.2012
Posts: 1,197
Herkunft: aus dem Nichts

atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Gibt es atheistische Spiritualität?
Ich denke ja. Nicht nur Religiöse haben sie für sich allein gepachtet!

Der Atheismus ist wohl reif, auch das Gemüt/Gefühl einzubinden... nicht nur in verkopfter Kampfstellung zu verharren.
---------------------------------------

Was ist Spiritualität? Thesen von Thomas Metzinger aus:
http://www.philosophie.uni-mainz.de/Date...er_SIR_2013.pdf

1. das Gegenteil von Religion ist nicht Wissenschaft, sondern Spiritualität

2. Intellektuelle Redlichkeit ist ein Sonderfall der spirituellen Einstellung

3. Die wissenschaftliche und die spirituelle Einstellung entstehen in ihren Reinfor-men aus derselben normativen Grundidee


__________________
Das Universum ist ein unendliches Fraktal.
Irrtümlicherweise glaubt jedes Apfelmännchen im Blick auf andere an eine getrennte Existenz.

27.06.2013 09:00 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Markus Pichler
Weiser/Weise


Registration Date: 08.05.2012
Posts: 2,985

RE: atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

es ist zwar ein dünnes Eis, aber grundsätzlich stimme ich dir zu. Es ist natürlich wie immer Definitionssache, aber deine Definition ist okay.

__________________
veni, vidi, Violine - ich kam, sah und vergeigte cool
27.06.2013 09:20 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Efeu Efeu is a female
Professor/in


Registration Date: 06.02.2012
Posts: 1,197
Herkunft: aus dem Nichts

Thread Starter Thread Started by Efeu
RE: atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Mein Link ist überaus lesenswert, ein grandioses Essay.

Noch ein Zitat daraus:
Fideismus nennt man in der Philosophie die Idee, dass es völlig legitim ist, an einer Überzeugung auch dann festzuhalten, wenn es keine guten Gründe oder Evidenzen für sie gibt, sogar angesichts überzeugender Gegenargumente.Der Fideismus ist also der reine Glaubensstandpunkt. Für den Fideisten ist es legitim, an bestimmten Überzeugungen festzuhalten, nicht nur ohne irgendwelche positiven Argumente oder Evidenzen für sie, sondern selbst angesichts starker Gegenargumente und starker empirischer Belege gegen eigene Überzeugungen. Das Interessante daran ist jetzt , dass man den Fideismus als die Verweigerung jeder ethischen Einstellung zum inneren Handeln überhaupt beschreiben kann.Er ist ein Mangel an innerem Anstand.Und das ist der klassische Standpunkt der organisierten Religion im Gegensatz zurSpiritualität. Wenn man die beiden erkenntnistheoretischen Positionen einmal rein psycho-logisch interpretieren würde, dann geht es beim Fideismus um vorsätzliche Selbsttäuschung,um systematisches Wunschdenken oder auch um Paranoia, während das psychologische Zielder Ethik eines Glaubens eine ganz bestimmte Form von geistiger Gesundheit ist. Ich nenne diese Form von geistiger Gesundheit „intellektuelle Integrität“.

__________________
Das Universum ist ein unendliches Fraktal.
Irrtümlicherweise glaubt jedes Apfelmännchen im Blick auf andere an eine getrennte Existenz.

27.06.2013 10:35 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
emporda emporda is a male
Professor/in


images/avatars/avatar-181.jpg

Registration Date: 16.07.2008
Posts: 1,288
Herkunft: Costa Brava

RE: atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von EfeuWas ist Spiritualität? Thesen von Thomas Metzinger aus:
http://www.philosophie.uni-mainz.de/Date...er_SIR_2013.pdf

1. das Gegenteil von Religion ist nicht Wissenschaft, sondern Spiritualität

2. Intellektuelle Redlichkeit ist ein Sonderfall der spirituellen Einstellung

3. Die wissenschaftliche und die spirituelle Einstellung entstehen in ihren Reinfor-men aus derselben normativen Grundidee
Der Punkt 3 ist grundsätzlich falsch, es gibt keine spirituelle Wissenschaft. Solche absurden Definitionen kommen zustande, wenn Zombielogen 8 Jahre "Theologie" studieren und sich für Wissenschaftler halten. Es sind Märchenerzahler, so wie sie heute auf dem Markt in Marrakesh noch antreten und den zu 50% analphabetischen Glaubensgenossen die moderne Welt anhand des Korans erklären.

Wissenschaft ist eine im Ergebnis neutrale Methodologie des Zweifels, sie nutzt Theorien, Tests, Hypothesen, Fakten und Fossilien wieder und wieder auf der Suche nach beweisbaren Erklärungen für eine allen Forschenden frei zugängliche und beliebig prüfbare Realität. Freies Denken im Zweifel als zentrales Element reduziert

Theologie und Esotherik zur Pseudo-Wissenschaft mit Wahrsagen, Geistheilen, Beschwörungen, Wundern und Dämonenzauber. Wissenschaft und Religion haben keinerlei Gemeinsamkeiten, sie in eine Verbindung zu setzen bedeutet zwangsläufig den argumentativen Tod der Religion. Realitätsverweigerung und Ignoranz gelten medizinisch als Wahn, im Extrem als psychopathologische Schizophrenie, bei welcher der Wähnende leidet oder als untragbar für seine Mitwelt in der Psychiatire endet.

__________________
Wer das wahre Wort Gottes akzeptiert, der leidet durch religiöse Gehirnwäsche verursacht am paranoiden Wahn
27.06.2013 11:03 Offline | Homepage | suchen | Freundesliste | YIM | Portal
Efeu Efeu is a female
Professor/in


Registration Date: 06.02.2012
Posts: 1,197
Herkunft: aus dem Nichts

Thread Starter Thread Started by Efeu
RE: atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Seltsam-in einer anderen Community erntete ich ähnliches Unverständnis auf diesen Beitrag nur von gut christlicher Seite. ;-)

__________________
Das Universum ist ein unendliches Fraktal.
Irrtümlicherweise glaubt jedes Apfelmännchen im Blick auf andere an eine getrennte Existenz.

03.07.2013 07:01 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Markus Pichler
Weiser/Weise


Registration Date: 08.05.2012
Posts: 2,985

RE: atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Efeu
Seltsam-in einer anderen Community erntete ich ähnliches Unverständnis auf diesen Beitrag nur von gut christlicher Seite. ;-)


? Verständnis geerntet hier von Ramon und myself.

__________________
veni, vidi, Violine - ich kam, sah und vergeigte cool
03.07.2013 08:05 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Efeu Efeu is a female
Professor/in


Registration Date: 06.02.2012
Posts: 1,197
Herkunft: aus dem Nichts

Thread Starter Thread Started by Efeu
RE: atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Markus Pichler

? Verständnis geerntet hier von Ramon und myself.


Aber ja! Das habe ich nicht vergessen. Ich wunderte mich nur, dass manchmal sich Bilder gleichen.

__________________
Das Universum ist ein unendliches Fraktal.
Irrtümlicherweise glaubt jedes Apfelmännchen im Blick auf andere an eine getrennte Existenz.

03.07.2013 08:22 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Goldnas Goldnas is a male
Magister/ra


Registration Date: 01.05.2007
Posts: 210
Herkunft: Oberösterreich

RE: atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Efeu
Gibt es atheistische Spiritualität?


Ich kann trotz der Erklärung nichts mit dem Begriff anfangen. Bin ich ein purer Rationalist?

LG Goldnas

__________________
LG Goldnas

So schaut eine Zitatfälschung aus: Ätsch
10.07.2013 14:10 Offline | EMail | Homepage | suchen | Freundesliste | ICQ | MSN | Portal
Efeu Efeu is a female
Professor/in


Registration Date: 06.02.2012
Posts: 1,197
Herkunft: aus dem Nichts

Thread Starter Thread Started by Efeu
RE: atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Die Frage enttäuscht mich. Ist ein Rationalist nicht intellektuell redlich?
Spiritualität ist sehen was ist. Spiritualität ist das Loslassen der ständigen Suche nach Geborgenheit ,
während Religion eine Geborgenheit vorgaukelt...

__________________
Das Universum ist ein unendliches Fraktal.
Irrtümlicherweise glaubt jedes Apfelmännchen im Blick auf andere an eine getrennte Existenz.

11.07.2013 21:34 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Goldnas Goldnas is a male
Magister/ra


Registration Date: 01.05.2007
Posts: 210
Herkunft: Oberösterreich

RE: atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Efeu
Die Frage enttäuscht mich. Ist ein Rationalist nicht intellektuell redlich?
Spiritualität ist sehen was ist. Spiritualität ist das Loslassen der ständigen Suche nach Geborgenheit ,
während Religion eine Geborgenheit vorgaukelt...



Wieso soll ein Rationalist nicht intellektuell redlich sein? Und was hat intellektuelle Redlichkeit mit Spiritualität zu tun?

Für mich ist Spiritualität ein inhaltsloses Wort, ähnlich einer Religion. Darum kann ich damit nichts anfangen. Die von dir verwendete Definition teile ich nicht.

LG Goldnas

__________________
LG Goldnas

So schaut eine Zitatfälschung aus: Ätsch
12.07.2013 12:49 Offline | EMail | Homepage | suchen | Freundesliste | ICQ | MSN | Portal
Markus Pichler
Weiser/Weise


Registration Date: 08.05.2012
Posts: 2,985

RE: atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Goldnas
quote:
Original von Efeu
Die Frage enttäuscht mich. Ist ein Rationalist nicht intellektuell redlich?
Spiritualität ist sehen was ist. Spiritualität ist das Loslassen der ständigen Suche nach Geborgenheit ,
während Religion eine Geborgenheit vorgaukelt...



Wieso soll ein Rationalist nicht intellektuell redlich sein? Und was hat intellektuelle Redlichkeit mit Spiritualität zu tun?

Für mich ist Spiritualität ein inhaltsloses Wort, ähnlich einer Religion. Darum kann ich damit nichts anfangen. Die von dir verwendete Definition teile ich nicht.

LG Goldnas


nach längerem Überlegen muss ich dir recht geben.

__________________
veni, vidi, Violine - ich kam, sah und vergeigte cool
12.07.2013 17:24 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Goldnas Goldnas is a male
Magister/ra


Registration Date: 01.05.2007
Posts: 210
Herkunft: Oberösterreich

RE: atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Markus Pichler
nach längerem Überlegen muss ich dir recht geben.


Hallo Markus smile

Aber ich wäre gern bereit nochmals versuchen zu verstehen, was andere Menschen darunter verstehen. Ich hab es eben noch nicht verstanden und wäre dankbar eine Chance zu bekommen, ohne schief angeschaut oder verächtlich gemacht zu werden.

Ich bin als Mensch bereit andere Ansichten und Meinungen zu akzeptieren, fordere aber dafür ein dass ich als menschliches Wesen behandelt werden.

Dann kann man mit mir über alles reden, und mich natürlich (selbstverständlich) mit rationalen Argumenten davon überzeugen, dass meine Ursprungsmeinung falsch ist.
Ich gebe das dann auch zu und das ist für MICH eine Form von Respekt gegenüber dem Diskussionspartner. Eine Form, die beeinhaltet, dass ich mich irren kann. Es ist eine Form der Diskussion wo der Ausgang nicht durch vorgefertigte ideologische Meinungen für mich von Anfang an fest steht.

Diese Position empfinde ich als fair gegenüber meinen Mitmenschen und ist eine Art von mir mit unterschiedlichen Positionen umzugehen.

Alles Gute

LG Goldnas

__________________
LG Goldnas

So schaut eine Zitatfälschung aus: Ätsch
13.07.2013 22:54 Offline | EMail | Homepage | suchen | Freundesliste | ICQ | MSN | Portal
Markus Pichler
Weiser/Weise


Registration Date: 08.05.2012
Posts: 2,985

RE: atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Goldnas
quote:
Original von Markus Pichler
nach längerem Überlegen muss ich dir recht geben.


Hallo Markus smile

Aber ich wäre gern bereit nochmals versuchen zu verstehen, was andere Menschen darunter verstehen. Ich hab es eben noch nicht verstanden und wäre dankbar eine Chance zu bekommen, ohne schief angeschaut oder verächtlich gemacht zu werden.

Ich bin als Mensch bereit andere Ansichten und Meinungen zu akzeptieren, fordere aber dafür ein dass ich als menschliches Wesen behandelt werden.

Dann kann man mit mir über alles reden, und mich natürlich (selbstverständlich) mit rationalen Argumenten davon überzeugen, dass meine Ursprungsmeinung falsch ist.
Ich gebe das dann auch zu und das ist für MICH eine Form von Respekt gegenüber dem Diskussionspartner. Eine Form, die beeinhaltet, dass ich mich irren kann. Es ist eine Form der Diskussion wo der Ausgang nicht durch vorgefertigte ideologische Meinungen für mich von Anfang an fest steht.

Diese Position empfinde ich als fair gegenüber meinen Mitmenschen und ist eine Art von mir mit unterschiedlichen Positionen umzugehen.

Alles Gute

LG Goldnas


Leider halte ich deine Ansprüche - so gerechtfertigt sie auch sein mögen - in diesem Forum für unerfüllbar.
Erschwerend kommt noch hinzu, dass Neulinge geradezu mit Genuss von manchen hier hinausgebissen werden.

__________________
veni, vidi, Violine - ich kam, sah und vergeigte cool
14.07.2013 01:40 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Pallas Athene Pallas Athene is a female
Professor/in


Registration Date: 03.02.2009
Posts: 961

RE: atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Dann kann man mit mir über alles reden, und mich natürlich (selbstverständlich) mit rationalen Argumenten davon überzeugen, dass meine Ursprungsmeinung falsch ist.(Goldnas)

Leider halte ich deine Ansprüche - so gerechtfertigt sie auch sein mögen - in diesem Forum für unerfüllbar.
Erschwerend kommt noch hinzu, dass Neulinge geradezu mit Genuss von manchen hier hinausgebissen werden. (Markus Pichler)

Neulinge auf ihre Sichtweisen mit esoterisch-spirituellem Hintergrund mit kritischen Fragen abzuklopfen bewertest du als "hinausbeissen"?- soll sein! allemal besser ein paar kritische Fragen oder Bemerkungen an Neue, als einigen Mitgliedern im Falle dir nicht genehmen Äußerungen wie schon des Öfteren, das „ sich schleichen sollen“ anzutragen.
Toleranz bedeutet für mich nicht, sich mit jedem Gewäsch über obskure Theorien mancher Neuzugänge ernsthaft auseinandersetzen zu müssen. Wie Goldnas richtig bemerkte, sollten rationale Argumente ins Treffen geführt werden.

PA

__________________
Atheismus ist frei von Religionssek(k)(t)iererei
14.07.2013 11:47 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Markus Pichler
Weiser/Weise


Registration Date: 08.05.2012
Posts: 2,985

RE: atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Pallas Athene
Dann kann man mit mir über alles reden, und mich natürlich (selbstverständlich) mit rationalen Argumenten davon überzeugen, dass meine Ursprungsmeinung falsch ist.(Goldnas)

Leider halte ich deine Ansprüche - so gerechtfertigt sie auch sein mögen - in diesem Forum für unerfüllbar.
Erschwerend kommt noch hinzu, dass Neulinge geradezu mit Genuss von manchen hier hinausgebissen werden. (Markus Pichler)

Neulinge auf ihre Sichtweisen mit esoterisch-spirituellem Hintergrund mit kritischen Fragen abzuklopfen bewertest du als "hinausbeissen"?- soll sein! allemal besser ein paar kritische Fragen oder Bemerkungen an Neue, als einigen Mitgliedern im Falle dir nicht genehmen Äußerungen wie schon des Öfteren, das „ sich schleichen sollen“ anzutragen.
Toleranz bedeutet für mich nicht, sich mit jedem Gewäsch über obskure Theorien mancher Neuzugänge ernsthaft auseinandersetzen zu müssen. Wie Goldnas richtig bemerkte, sollten rationale Argumente ins Treffen geführt werden.

PA


Die "Obskurität" durchschnittlich "Alteingesessener" steht der "Obskurität" von Greenhorns um nichts nach.
Wenn man als Österreicher dauernd wüst beschimpft wird, nur weil man Österreicher ist, dann kann man sich schon auch einmal etwas gehen lassen, was emporda ja auch dauernd tut. Aber in der Zwischenzeit haben wir das bereinigt.

Und was dich betrifft, der Name Pallas Athene mutet mehr als nur esoterisch an, unpassend hier, skurril, absurd, irreführend. Eine "Göttin" mit rationalen Argumenten?

__________________
veni, vidi, Violine - ich kam, sah und vergeigte cool
14.07.2013 12:52 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Pallas Athene Pallas Athene is a female
Professor/in


Registration Date: 03.02.2009
Posts: 961

RE: atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Markus Pichler
quote:
Original von Pallas Athene
Dann kann man mit mir über alles reden, und mich natürlich (selbstverständlich) mit rationalen Argumenten davon überzeugen, dass meine Ursprungsmeinung falsch ist.(Goldnas)

Leider halte ich deine Ansprüche - so gerechtfertigt sie auch sein mögen - in diesem Forum für unerfüllbar.
Erschwerend kommt noch hinzu, dass Neulinge geradezu mit Genuss von manchen hier hinausgebissen werden. (Markus Pichler)

Neulinge auf ihre Sichtweisen mit esoterisch-spirituellem Hintergrund mit kritischen Fragen abzuklopfen bewertest du als "hinausbeissen"?- soll sein! allemal besser ein paar kritische Fragen oder Bemerkungen an Neue, als einigen Mitgliedern im Falle dir nicht genehmen Äußerungen wie schon des Öfteren, das „ sich schleichen sollen“ anzutragen.
Toleranz bedeutet für mich nicht, sich mit jedem Gewäsch über obskure Theorien mancher Neuzugänge ernsthaft auseinandersetzen zu müssen. Wie Goldnas richtig bemerkte, sollten rationale Argumente ins Treffen geführt werden.

PA


Die "Obskurität" durchschnittlich "Alteingesessener" steht der "Obskurität" von Greenhorns um nichts nach.
Wenn man als Österreicher dauernd wüst beschimpft wird, nur weil man Österreicher ist, dann kann man sich schon auch einmal etwas gehen lassen, was emporda ja auch dauernd tut. Aber in der Zwischenzeit haben wir das bereinigt.

Und was dich betrifft, der Name Pallas Athene mutet mehr als nur esoterisch an, unpassend hier, skurril, absurd, irreführend. Eine "Göttin" mit rationalen Argumenten?




Dem kann ich mich nicht anschließen. Die hier Überlebenden sind fast ausnahmslos „ gstaundene“ Atheisten, was einen gewissen Hang zu Logik und Rationalität impliziert. Die Obskuren fallen ganz von allein ab, wenn sie diesen Anforderungen nicht bestehen können.
Ad Pallas Athene- zu deiner Erleuchtung: auch ich war einmal jung und begeisterte mich für die Gschichtln der Griechischen Mythologie. Mein Nickname ist als Allegorie zu verstehen. Eine Reminiszenz an die Weisheit, sie durch Wissenserweiterung anzustreben. Die Griechischen Göttinnen und Götter zeichneten sich dadurch aus, durchwegs sehr menschliche Eigenschaften zu besitzen; Weisheit beeindruckte mich eben am meisten. Wie du bemerkst, dauert die Erklärung ein paar Zeilen….wäre als Nickname viel zu lang, daher Pallas Athene: so einfach ist das.

PA

__________________
Atheismus ist frei von Religionssek(k)(t)iererei
14.07.2013 13:24 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Markus Pichler
Weiser/Weise


Registration Date: 08.05.2012
Posts: 2,985

RE: atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Pallas Athene
quote:
Original von Markus Pichler
quote:
Original von Pallas Athene
Dann kann man mit mir über alles reden, und mich natürlich (selbstverständlich) mit rationalen Argumenten davon überzeugen, dass meine Ursprungsmeinung falsch ist.(Goldnas)

Leider halte ich deine Ansprüche - so gerechtfertigt sie auch sein mögen - in diesem Forum für unerfüllbar.
Erschwerend kommt noch hinzu, dass Neulinge geradezu mit Genuss von manchen hier hinausgebissen werden. (Markus Pichler)

Neulinge auf ihre Sichtweisen mit esoterisch-spirituellem Hintergrund mit kritischen Fragen abzuklopfen bewertest du als "hinausbeissen"?- soll sein! allemal besser ein paar kritische Fragen oder Bemerkungen an Neue, als einigen Mitgliedern im Falle dir nicht genehmen Äußerungen wie schon des Öfteren, das „ sich schleichen sollen“ anzutragen.
Toleranz bedeutet für mich nicht, sich mit jedem Gewäsch über obskure Theorien mancher Neuzugänge ernsthaft auseinandersetzen zu müssen. Wie Goldnas richtig bemerkte, sollten rationale Argumente ins Treffen geführt werden.

PA


Die "Obskurität" durchschnittlich "Alteingesessener" steht der "Obskurität" von Greenhorns um nichts nach.
Wenn man als Österreicher dauernd wüst beschimpft wird, nur weil man Österreicher ist, dann kann man sich schon auch einmal etwas gehen lassen, was emporda ja auch dauernd tut. Aber in der Zwischenzeit haben wir das bereinigt.

Und was dich betrifft, der Name Pallas Athene mutet mehr als nur esoterisch an, unpassend hier, skurril, absurd, irreführend. Eine "Göttin" mit rationalen Argumenten?




Dem kann ich mich nicht anschließen. Die hier Überlebenden sind fast ausnahmslos „ gstaundene“ Atheisten, was einen gewissen Hang zu Logik und Rationalität impliziert. Die Obskuren fallen ganz von allein ab, wenn sie diesen Anforderungen nicht bestehen können.
Ad Pallas Athene- zu deiner Erleuchtung: auch ich war einmal jung und begeisterte mich für die Gschichtln der Griechischen Mythologie. Mein Nickname ist als Allegorie zu verstehen. Eine Reminiszenz an die Weisheit, sie durch Wissenserweiterung anzustreben. Die Griechischen Göttinnen und Götter zeichneten sich dadurch aus, durchwegs sehr menschliche Eigenschaften zu besitzen; Weisheit beeindruckte mich eben am meisten. Wie du bemerkst, dauert die Erklärung ein paar Zeilen….wäre als Nickname viel zu lang, daher Pallas Athene: so einfach ist das.

PA


Dem kann ich mich nicht anschließen. Die hier Überlebenden sind zu einem Gutteil keine gestandene Atheisten.
Außerdem sollte hier auch für Nicht-Atheisten Platz sein, definitionsgemäß. Agnostiker, Humanisten, Freidenker, würde sogar sagen Freigeister und Querdenker.

Und es ist halt unpassend, einen Göttinnennamen zu führen in einem - wie du sagst - Atheistenforum.

__________________
veni, vidi, Violine - ich kam, sah und vergeigte cool
14.07.2013 13:33 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Pallas Athene Pallas Athene is a female
Professor/in


Registration Date: 03.02.2009
Posts: 961

RE: atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Markus Pichler
quote:
Original von Pallas Athene
quote:
Original von Markus Pichler
quote:
Original von Pallas Athene
Dann kann man mit mir über alles reden, und mich natürlich (selbstverständlich) mit rationalen Argumenten davon überzeugen, dass meine Ursprungsmeinung falsch ist.(Goldnas)

Leider halte ich deine Ansprüche - so gerechtfertigt sie auch sein mögen - in diesem Forum für unerfüllbar.
Erschwerend kommt noch hinzu, dass Neulinge geradezu mit Genuss von manchen hier hinausgebissen werden. (Markus Pichler)

Neulinge auf ihre Sichtweisen mit esoterisch-spirituellem Hintergrund mit kritischen Fragen abzuklopfen bewertest du als "hinausbeissen"?- soll sein! allemal besser ein paar kritische Fragen oder Bemerkungen an Neue, als einigen Mitgliedern im Falle dir nicht genehmen Äußerungen wie schon des Öfteren, das „ sich schleichen sollen“ anzutragen.
Toleranz bedeutet für mich nicht, sich mit jedem Gewäsch über obskure Theorien mancher Neuzugänge ernsthaft auseinandersetzen zu müssen. Wie Goldnas richtig bemerkte, sollten rationale Argumente ins Treffen geführt werden.

PA


Die "Obskurität" durchschnittlich "Alteingesessener" steht der "Obskurität" von Greenhorns um nichts nach.
Wenn man als Österreicher dauernd wüst beschimpft wird, nur weil man Österreicher ist, dann kann man sich schon auch einmal etwas gehen lassen, was emporda ja auch dauernd tut. Aber in der Zwischenzeit haben wir das bereinigt.

Und was dich betrifft, der Name Pallas Athene mutet mehr als nur esoterisch an, unpassend hier, skurril, absurd, irreführend. Eine "Göttin" mit rationalen Argumenten?




Dem kann ich mich nicht anschließen. Die hier Überlebenden sind fast ausnahmslos „ gstaundene“ Atheisten, was einen gewissen Hang zu Logik und Rationalität impliziert. Die Obskuren fallen ganz von allein ab, wenn sie diesen Anforderungen nicht bestehen können.
Ad Pallas Athene- zu deiner Erleuchtung: auch ich war einmal jung und begeisterte mich für die Gschichtln der Griechischen Mythologie. Mein Nickname ist als Allegorie zu verstehen. Eine Reminiszenz an die Weisheit, sie durch Wissenserweiterung anzustreben. Die Griechischen Göttinnen und Götter zeichneten sich dadurch aus, durchwegs sehr menschliche Eigenschaften zu besitzen; Weisheit beeindruckte mich eben am meisten. Wie du bemerkst, dauert die Erklärung ein paar Zeilen….wäre als Nickname viel zu lang, daher Pallas Athene: so einfach ist das.

PA


Dem kann ich mich nicht anschließen. Die hier Überlebenden sind zu einem Gutteil keine gestandene Atheisten.
Außerdem sollte hier auch für Nicht-Atheisten Platz sein, definitionsgemäß. Agnostiker, Humanisten, Freidenker, würde sogar sagen Freigeister und Querdenker.

Und es ist halt unpassend, einen Göttinnennamen zu führen in einem - wie du sagst - Atheistenforum.


Ich akzeptiere, dass du meinen nickname für unpassend hältst, lässt sich aber nicht ändern, denn so wie du verfahre ich nicht Augenzwinkern , ich lege mir keinen zweiten zu. smile
Hier ist Platz für all jene, die du oben angeführt hast und es steht ihnen frei, sich einer Diskussion zu stellen. Aber…..Zart besaiteten Kuschelkurs , herzliches Willkommen heissen und wir freuen uns über jeden Beitrag, NUR weil du hier neu bist und wir die Chance geben wollen und bitte bring dich ein womit auch immer…!..ist zwar nett , aber nett ist eben dies nur die kleine Schwester von.......

Wenn in diesem Forum keine herausfordernde sachliche Diskussion und Argumentation gefordert werden darf, wo dann?

PS: ob Ösis oder Piefkes ist doch letztlich wurscht…beim austeilen zeigst du viel weniger Sensibilität. Sei nicht so wehleidig, nur weilst ersterer bist! Augen rollen


PA

__________________
Atheismus ist frei von Religionssek(k)(t)iererei
14.07.2013 13:57 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Markus Pichler
Weiser/Weise


Registration Date: 08.05.2012
Posts: 2,985

RE: atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von Pallas Athene
quote:
Original von Markus Pichler
quote:
Original von Pallas Athene
quote:
Original von Markus Pichler
quote:
Original von Pallas Athene
Dann kann man mit mir über alles reden, und mich natürlich (selbstverständlich) mit rationalen Argumenten davon überzeugen, dass meine Ursprungsmeinung falsch ist.(Goldnas)

Leider halte ich deine Ansprüche - so gerechtfertigt sie auch sein mögen - in diesem Forum für unerfüllbar.
Erschwerend kommt noch hinzu, dass Neulinge geradezu mit Genuss von manchen hier hinausgebissen werden. (Markus Pichler)

Neulinge auf ihre Sichtweisen mit esoterisch-spirituellem Hintergrund mit kritischen Fragen abzuklopfen bewertest du als "hinausbeissen"?- soll sein! allemal besser ein paar kritische Fragen oder Bemerkungen an Neue, als einigen Mitgliedern im Falle dir nicht genehmen Äußerungen wie schon des Öfteren, das „ sich schleichen sollen“ anzutragen.
Toleranz bedeutet für mich nicht, sich mit jedem Gewäsch über obskure Theorien mancher Neuzugänge ernsthaft auseinandersetzen zu müssen. Wie Goldnas richtig bemerkte, sollten rationale Argumente ins Treffen geführt werden.

PA


Die "Obskurität" durchschnittlich "Alteingesessener" steht der "Obskurität" von Greenhorns um nichts nach.
Wenn man als Österreicher dauernd wüst beschimpft wird, nur weil man Österreicher ist, dann kann man sich schon auch einmal etwas gehen lassen, was emporda ja auch dauernd tut. Aber in der Zwischenzeit haben wir das bereinigt.

Und was dich betrifft, der Name Pallas Athene mutet mehr als nur esoterisch an, unpassend hier, skurril, absurd, irreführend. Eine "Göttin" mit rationalen Argumenten?




Dem kann ich mich nicht anschließen. Die hier Überlebenden sind fast ausnahmslos „ gstaundene“ Atheisten, was einen gewissen Hang zu Logik und Rationalität impliziert. Die Obskuren fallen ganz von allein ab, wenn sie diesen Anforderungen nicht bestehen können.
Ad Pallas Athene- zu deiner Erleuchtung: auch ich war einmal jung und begeisterte mich für die Gschichtln der Griechischen Mythologie. Mein Nickname ist als Allegorie zu verstehen. Eine Reminiszenz an die Weisheit, sie durch Wissenserweiterung anzustreben. Die Griechischen Göttinnen und Götter zeichneten sich dadurch aus, durchwegs sehr menschliche Eigenschaften zu besitzen; Weisheit beeindruckte mich eben am meisten. Wie du bemerkst, dauert die Erklärung ein paar Zeilen….wäre als Nickname viel zu lang, daher Pallas Athene: so einfach ist das.

PA


Dem kann ich mich nicht anschließen. Die hier Überlebenden sind zu einem Gutteil keine gestandene Atheisten.
Außerdem sollte hier auch für Nicht-Atheisten Platz sein, definitionsgemäß. Agnostiker, Humanisten, Freidenker, würde sogar sagen Freigeister und Querdenker.

Und es ist halt unpassend, einen Göttinnennamen zu führen in einem - wie du sagst - Atheistenforum.


Ich akzeptiere, dass du meinen nickname für unpassend hältst, lässt sich aber nicht ändern, denn so wie du verfahre ich nicht Augenzwinkern , ich lege mir keinen zweiten zu. smile
Hier ist Platz für all jene, die du oben angeführt hast und es steht ihnen frei, sich einer Diskussion zu stellen. Aber…..Zart besaiteten Kuschelkurs , herzliches Willkommen heissen und wir freuen uns über jeden Beitrag, NUR weil du hier neu bist und wir die Chance geben wollen und bitte bring dich ein womit auch immer…!..ist zwar nett , aber nett ist eben dies nur die kleine Schwester von.......

Wenn in diesem Forum keine herausfordernde sachliche Diskussion und Argumentation gefordert werden darf, wo dann?

PS: ob Ösis oder Piefkes ist doch letztlich wurscht…beim austeilen zeigst du viel weniger Sensibilität. Sei nicht so wehleidig, nur weilst ersterer bist! Augen rollen


PA


ich hab vorher noch die Suchenden vergessen. Ich würde halt den Trichter mehr öffnen als du, zumal wir ja wirklich kaum "menschlichen" Zuzug haben.
Es müssen nicht gleich Samthandschuhe sein, aber ein bisschen Empathie würde nicht schaden. Zwischen Kuschelkurs und "kräftig abklopfen (wonach eigentlich, gibt's eine Forumslinie?" ist Platz genug.

Es würde sich sicher eine weise Frau, eine weiße Hexe, finden lassen, deren Namen dir gefällt (letzter Satz war scherzhaft gemeint).
Oder lass PA für was anderes abkürzen (wieder nicht ernst gemeint).

__________________
veni, vidi, Violine - ich kam, sah und vergeigte cool
14.07.2013 14:13 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Bergamascou Bergamascou is a male
Gymnasiast/in


images/avatars/avatar-129.jpg

Registration Date: 06.02.2009
Posts: 40
Herkunft: Deutschland

RE: atheistische Spiritualität? antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Ich sage immer, dass Religionen mehr mit Spekulationen gemein hat; viele Gläubige haben eine eigene Vorstellung davon, wie Gott zu sein hat.

Wohingegen der Spiritualist alles Gegebene hinnimmt und als Ganzes empfindet ohne etwas hinein zu interpretieren. So denke ich, sollte es sein.

__________________
Zen ist einfach zu erklären: Alles, was wir mit unseren Sinnen wahrnehmen und erfahren, das ist Zen.
Pragmatisch gedacht ist: Hinnehmen, was kommt und das Beste daraus machen.

17.07.2013 08:31 Offline | Homepage | suchen | Freundesliste | Portal
Pages (3): [1] 2 3 next » Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Neues Thema | Antworten
Freidenker Community » Freidenkerthemen » Philosophie » atheistische Spiritualität?

Forum Software: Burning Board 2.3.6, Developed by WoltLab GmbH | Impressum