Freidenker Community
Go to the Main Page Go to portal Register Search Members List Team Members Frequently Asked Questions Dateiablage Linkliste
Freidenker Community » Freidenkerthemen » Philosophie » Angst vor der Beziehungswahrheit » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Pages (10): [1] 2 3 next » ... last » Neues Thema | Geschlossen!
Go to the bottom of this page Angst vor der Beziehungswahrheit
Posts in this Thread Author Date
 Angst vor der Beziehungswahrheit beziehungsWEISE 07.10.2011 17:12
 RE: Angst vor der Beziehungswahrheit Ramon 07.10.2011 18:37
 RE: Angst vor der Beziehungswahrheit atlana 07.10.2011 18:50
 RE: Angst vor der Beziehungswahrheit beziehungsWEISE 07.10.2011 17:41
 RE: Angst vor der Beziehungswahrheit landlerin 07.10.2011 21:34
 RE: Angst vor der Beziehungswahrheit beziehungsWEISE 08.10.2011 17:11
 RE: Angst vor der Beziehungswahrheit atlana 08.10.2011 17:28
 RE: Angst vor der Beziehungswahrheit Ramon 08.10.2011 20:24
 RE: Angst vor der Beziehungswahrheit landlerin 09.10.2011 11:20
 RE: Angst vor der Beziehungswahrheit Friedensreich 09.10.2011 15:34
 RE: Angst vor der Beziehungswahrheit beziehungsWEISE 09.10.2011 17:21
 RE: Angst vor der Beziehungswahrheit landlerin 09.10.2011 19:58
 RE: Angst vor der Beziehungswahrheit atlana 09.10.2011 20:15
 Mensch vs Frau Skeptiker 25.11.2011 15:27
 RE: Angst vor der Beziehungswahrheit beziehungsWEISE 09.10.2011 21:18
 RE: Angst vor der Beziehungswahrheit nicolai 10.10.2011 07:26
 RE: Angst vor der Beziehungswahrheit Friedensreich 10.10.2011 10:10
 RE: Angst vor der Beziehungswahrheit beziehungsWEISE 11.10.2011 17:30
 RE: Angst vor der Beziehungswahrheit beziehungsWEISE 13.10.2011 18:11
 RE: Angst vor der Beziehungswahrheit landlerin 13.10.2011 18:59
Next Page »

Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
beziehungsWEISE beziehungsWEISE is a male
Student/in


images/avatars/avatar-196.jpg

Registration Date: 07.10.2011
Posts: 84
Herkunft: Bielefeld

Angst vor der Beziehungswahrheit antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Viele Menschen sind in gescheiterter Weise sehr gescheit, und gerade deswegen haben sie Angst vor der Wahrheit.
Die Menschen sind schon sehr komisch, sie wollen immer hinter Geheimnisse kommen, aber niemals die ganze Wahrheit wissen, weil sie dabei zu sehr die Schwerkraft und Bodenhaftung, als ihren abwärtsgerichteten Genuss, vermissen.

Was mich angeht?
Ich will nichts mehr haben vom Leben, denn als angesehener Spinner, kann ich den Lebenden etwas von der unbequemen Wahrheit geben.

Ich frage euch: „Was ist nun Wahrheit?“ Ist sie das, was allen schmeckt? Oder ist sie das, was jeden von euch gedankenanregend erschreckt?

beziehungsWEISE (Sekamur)

__________________
Ich kann nicht alles posten, was ich so schreibe, sonst würde ich dieses Thema hier zufluten, doch wen sollte ich das zumuten.
07.10.2011 17:12 Offline | Homepage | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,845
Herkunft: Niederbayern

RE: Angst vor der Beziehungswahrheit antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von beziehungsWEISE
Viele Menschen sind in gescheiterter Weise sehr gescheit, und gerade deswegen haben sie Angst vor der Wahrheit.
Die Menschen sind schon sehr komisch, sie wollen immer hinter Geheimnisse kommen, aber niemals die ganze Wahrheit wissen, weil sie dabei zu sehr die Schwerkraft und Bodenhaftung, als ihren abwärtsgerichteten Genuss, vermissen.

Was mich angeht?
Ich will nichts mehr haben vom Leben, denn als angesehener Spinner, kann ich den Lebenden etwas von der unbequemen Wahrheit geben.

Ich frage euch: „Was ist nun Wahrheit?“ Ist sie das, was allen schmeckt? Oder ist sie das, was jeden von euch gedankenanregend erschreckt?

beziehungsWEISE (Sekamur)


Scheiß auf die Wahrheit, die kannst du ohnehin an jeder Straßenecke und bei jeder tschechischen Nutte für ein paar Euro kaufen.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
07.10.2011 18:37 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
atlana
Weiser/Weise


images/avatars/avatar-106.jpg

Registration Date: 15.07.2008
Posts: 3,165
Herkunft: heiliges land

RE: Angst vor der Beziehungswahrheit antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

jetzt host eam gschreckt... nein, ernsthaft, hast du schon einmal daran gedacht, haiku zu schreiben Augenzwinkern ?

__________________
ubi dubium ibi libertas
The past is a foreign country; they do things differently there. (L. P. Hartley)
07.10.2011 18:50 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
beziehungsWEISE beziehungsWEISE is a male
Student/in


images/avatars/avatar-196.jpg

Registration Date: 07.10.2011
Posts: 84
Herkunft: Bielefeld

Thread Starter Thread Started by beziehungsWEISE
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Eigentlich möchte der Mensch als Marionette, an den Fäden anderer, perfekt sein, doch leider geht er dadurch ein.

Wenn die Lust steigt, dann lässt das Durchschauen der Folgen dieser Lust nach, aber genau dazu soll man doch Lust haben. Die Frau ist es, die die Lust des Mannes, muttersprachlich, in die rechten Bahnen lenkt, denn sie denkt, indem sie ihn von ihrem Körper ablenkt.
Die Lust der reifen Frauen, die richtet sich darauf, den Trieb der Männer für sich nutzbar machend zu durchschauen, um so persönlichen Stress, in frigid bleibender Art und Weise, abzubauen.

Die heutige Gesellschaftsstruktur ist so gelegt (mit festen Kontaktknotenpunkten durchsetzt), dass es uns nach der praktizierten Sexualität (bei der zwei Menschen sich materiell verknoten) immer schlechter geht (viele werden schwach und neigen dann zur lösenden Zigarette danach). Genau deswegen werden auch alle Körperteile des Menschen, die im Reizungszustand (oder wie bei den Frauen, im oberen Körperbereich, stillschweigend permanent gereizt) auf Anschwellung in Lösungsfülle ausgelegt sind, Geschlechtsteile genannt, die die Bindung (= also der lösende Bindungsdruck bzw. die gelöste Bindegewebssubstanz, entstehend durch die Reizung und die Überreizung des menschlichen Nervensystems, dieses der sinnlichen Empfänglichkeit) als herausgelöste Bindungselemente speichern und als Lösung orgiastisch absondern. Die Strukturgesellschaft hält nun aber die Bindungsaufgabe bzw. das Aufgeben der Bindung, zum Zweck der wechselnden Lösungsabsonderung, für nicht gesellschaftskonform (für sie gilt der Leit- bzw. Leidenssatz: „Ganz oder gar nicht!“), da sie weiß, dass dort, wo viel Bindung aufgelöst wird (durch die Sucht nach Lösung) viel Lösungsdruck entsteht, da die Menschen mit ihrer Lösung an ihre dehnungsfähigen Grenzen gehen wollen, unter dem Motto: „Wann geschieht wohl dort endlich einmal der orgiastische Durchbruch?“ Ja und genau dieser Lösungsdruck, im Drüsenstau, ist dann süchtig danach, vom anderen Geschlecht, zur Entladung hin manipuliert zu werden, sodass der Gesellschaft dann, in lösender Weise, immer mehr der innere Zusammenhalt genommen wird, durch den Intellekt abschaltenden Rausch der Lösungsabsonderung.
Nun hat Gott es aber so eingerichtet, dass zwei Menschen, die in materiell festhaltender Gesellschaft miteinander leben (= zwischen denen keine geistige Höherentwicklungskommunikation stattfindet), um gemeinsam nur noch ihre sexuelle Lösung zu genießen (die für sie die einzige Bindung zueinander ist) genau durch ihre Art sich zu lösen, ein Bindeglied zeugen, welches als Kind geboren wird, um dann, durch sein Erscheinen, die Lösungssucht von Mann und Frau umzulenken bzw. so gut wie möglich zu blockieren. Ja sie sind plötzlich verstört durch das offensichtliche Resultat ihrer vorhergehenden Lösungssucht, und jetzt gibt es für sie nicht mehr die geringste Möglichkeit zur Flucht, hinein in ihre ursprüngliche Sucht. Und so beginnt dann eine bindende Umorientierung ihrer Gedanken, nicht mehr hinwegkommend übers süße Kind, auf welches die Mutter dann, muttermächtig und in über den Mann sich erhebender Weise, ihre Nährlösung konzentriert, damit es sich löst und nicht ewig an ihr gebunden bleibt. Ja in ihrer Abwendung von ihm und in ihrer Hinwendung zum Kind, da glaubt er, sie übertreibt, wobei er sich immer mehr auf ihren Mutterkörper konzentriert, und sich, in der Annäherung an diesen, ständig vor ihrer erhaben herabschauenden Muttermacht blamiert. Und so erlangt dann die ganze Gesellschaft wieder eine Bindung durch die Anbetung des goldenem Kalbes im Kind (= durch die Anbetung der erhabenen Muttermacht, die sich aufs Kind stützt, sodass dieses ihr als Goldschatz nützt). Ja es ist das Kind, welches durch ihre abschaltende Lösungssucht entstanden ist (es entstehen dadurch Schuldgefühle vor dem Kind, die die Mutter als eine gute Mutter entschuldigen will, in der Hoffnung, dass diese dann nicht mehr für sie üblich sind), weswegen sie diese ihre ursprüngliche Sucht dann auch vor dem Kind geheim halten wollen, damit es nicht auf den dummen Lösungsgedanken kommt, welcher nur Bindeglieder zeugt, die in eine Zwangsgesellschaft (in ein Beisammensein unter gesellschaftlichen Zwängen) hineinführen. Gezeugte Bindeglieder, welche die Lösung zweier Menschen, die sie vorher, in geschlechtlicher Weise, miteinander genossen haben, zwanghaft verkrampft und ins ins Stocken bringt, und somit ihre Beziehung zueinander, in eine ganz neue Art einer Ratiobindung hineinzwingt. Ja sie erkennen sich plötzlich als das, was sie einmal waren, nämlich als lösungssüchtige Fantasten, die sich wegen des Kinds, natürlich in aller Verschwiegenheit (weil sich das wegen der Liebe nun mal so gehört), gegenseitig belasten.
Die durchs ungeplante Bindeglied zwangsgebundene Gesellschaft von Mann und Frau, die wird ihren Kindern natürlich suggerieren, dass sexuelle Lösungsgedanken der Druckzeugung etwas Schmutziges und Verachtenswertes sind, denn die führen in die gesellschaftliche Zwangsbindung hinein, durch das Bindeglied Kind, wodurch sich dann, alle sich erhöhenden Rechnungen, mit denen sie vorher nicht gerechnet hatten (die sie, in aller Verschwiegenheit, als Strafzahlungen für ihre Dummheit betrachten), an die Gesellschaft zu zahlen sind, für eine Gesellschaft unter solch einen Belastungsdruck waren sie nämlich vorher blind, die Augen öffnete ihnen diesbezüglich erst das Kind, vor allem dadurch, weil Mütter, bezüglich ihrem Kind, unersättlich beanspruchend sind, denn es soll ihm einmal besser gehen, ihrem Kind. Weswegen dann aber auch die gesellschaftlichen Bindungszahlungen (als Lösungsmittel der Entlastung) an ihnen zu entrichten sind. Das Recht dazu haben sie ja schließlich erworben durch ihr Kind (fürs Baby der Lohn = Babylon = die ganz groß einfordernde Sprachverwirrung haben wir lange schon).
Warum nun aber gerade die verstoßenen Zahlemänner so kriegerisch drauf sind? Sie führen einen Krieg gegen Mutters Liebling, nämlich das Kind, all ihre Lösung ist nur noch auf dieses konzentriert, sodass die Männer, in ihrer zunehmenden Lösungssucht, bezüglich unerfüllter Sexualfantasien (= Machtfantasien) in Selbstauflösung (= entsprechend ihrem rasanten Alterungsprozess) begriffen sind, denn an den reizenden Lösungskörper der Mutter kommen sie (als vernünftig sich gebärdende Männer) nicht mehr heran, blockiert durchs Kind. Das ist dann aber auch der Grund dafür, weswegen sie dann ihre Fantasie darauf (in kinderschänderischster Weise) verlegen, dass Kinder, als ihre unmittelbaren Konkurrenten, umzubringen sind.
Nein, nein, als moralische Mutter, die den Mann in entrüsteter Weise sexuell abrüstet, da ist sie, nicht für die Rüstungsindustrie, jedoch für mehr Money.
Bindung ist Lösung, und Lösung ist Bindung, doch da ihr es stillschweigend und glattgehend mögt, deswegen habt ihr in eure Gesellschaft einen gordischen Knoten hineingewebt, den in seiner erwürgenden Wirkung niemand überlebt, und so entsteht dann einer riesig potente Rüstungsindustrie, die zerschlagende Waffen herstellt, damit der sehr moralisch gewebte Knoten nicht zu lange hält.
Über diese babylonischen Winkelzüge könnt ihr nun nicht mehr, wie heutzutage üblich, aalglatt und stillschweigend hinweggehen. Da ich einen starken Glauben habe, deswegen glaube ich, ihr werdet das nun verstehen.

Frauen, die in sich Lösung stauen und zusammenbrauen, die haben Angst davor sich zu entscheiden, deswegen soll der Mann, da er ja nun einmal kann, ihnen die Entscheidung, natürlich in ihrem (zusammengebrauten) Sinne, abnehmen und auch im vollen Umfang die Verantwortung dafür tragen. Man könnte förmlich sagen, er soll ihnen als Frauen (voller Vertauen) einen Freibrief für alles ausstellen (in diesem Fall können sie nämlich vor ihm, in ihrer innerlich zusammengebrauten Lösung, noch viel reizvoller anschwellen), oder noch besser gesagt, er soll die Frauen eindringlichst zu dem überreden, was diese gern haben möchten, das ist dann aber schon fast wie eine Verführung, für die er natürlich (als der Erzeuger weiblicher Unersättlichkeit und weiblichen Größenwahnsinns) die volle Verantwortung tragen muss, bis hin zum bitteren Schuss, bei dem er als Mann sie um jede Kleinigkeit, in unterwürfigster Weise, bitten muss.

Wer glaubt sein natürliches Erbteil der Bequemlichkeit (vor allem bezüglich des Gewohnheitsgedankens) nicht abgeben zu können, der wechselt nicht hinein in eine höhere Dimension, denn er bleibt ganz natürlich dort, wo sie sterben und erben. Glauben sie doch, mit Bequemlichkeit könnten sie gut vor denen, die sich diese (aus ihrer Notlage heraus) nicht leisten können, in eigener Sache werben.

Die Seele wechselt so lange über ihre Reinkarnationen zwischen Mann und Frau hin und her, bis sie endlich weiß, was sie sein will, von beiden, denn schließlich sind wir ja auf dieser Erde, um herauszufinden, was wir wollen.
Und wie beim bevorstehenden Aufstieg zum fünfdimensionalen und physischen Enge, da bleibt sie dann der weibliche Aspekt der Gefühlsebene und lässt sich von ihm aufwärts ziehen, der da ist der geistig klärende Verfechter und freche Bengel.

beziehungsWEISE (Sekamur)

__________________
Ich kann nicht alles posten, was ich so schreibe, sonst würde ich dieses Thema hier zufluten, doch wen sollte ich das zumuten.
07.10.2011 17:41 Offline | Homepage | suchen | Freundesliste | Portal
landlerin landlerin is a female
Forscher/in


Registration Date: 18.09.2009
Posts: 1,471
Herkunft: NÖ

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

???......ich muss zugeben, ich bin ratlos Augen rollen
landlerin
07.10.2011 21:34 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
beziehungsWEISE beziehungsWEISE is a male
Student/in


images/avatars/avatar-196.jpg

Registration Date: 07.10.2011
Posts: 84
Herkunft: Bielefeld

Thread Starter Thread Started by beziehungsWEISE
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Also bandlerin, nicht ratlos sein, denn die Wahrheit sieht man besser nur ein.

Wenn eine Frau mich nicht so akzeptiert wie ich bin, so ist das ihr Langeweile-Beginn, denn sie hat sich in diesem Fall gegen den klärenden Geist entschieden und für ihren konventionellen Gewinn, unter dem Motto: „Den erziehe ich mir dort, wo ich ihn hinhaben will, schon noch hin.“

Über sein wahres Wissen entmachtet der Mann die Frauen, ist er unwissend, so findet er keine Argumente gegen ihr Verlangen nach Vertrauen, und so können sie ihn dann, sehr praktisch für sich, umbauen.
Eigentlich möchte der Mensch als Marionette, an den Fäden anderer, perfekt sein, doch leider geht er dadurch ein.

Was der Mensch genießen will, darüber will er nicht nachdenken, doch genau dort liegt seine Krankheit, sich keine weiteren Gedanken zu machen hält er nämlich, im Zuge des guten Geschmacks, für sehr mutig und gescheit, und außerdem hat er dazu überhaupt keine Zeit.

Für den psychosomatisch wirkenden Geist des Menschen gibt es nur zwei Richtungen, Genesung oder Verwesung. Die moderne (vermoderne) Medizin, welche Richtung bringt diese wohl in Schwung.

Gab es nun einen Urknall vor der Sexualität oder nicht? Ja worauf bezieht sich nun aber Gottes Gericht?

Ist die Sexualität für dich noch ein Thema, welches nach einem geistigen Ausdruck verlangt? Was haben die geistig Toten sich wohl selbst verboten?

Ja ich gehöre ins Reich der Toten, denn den geistigen Gedanken, bezüglich der Sexualität, habe ich mir, wegen des Unwillens der Frauen, den ich als Mann moralisch zu respektieren habe, verboten. Ja aber nun sind genau in diesem Fall, alle Männer, die sich von ihnen beeinflussen lassen, für sie Idioten.

Um zu erfahren, woher ich komme, kann ich meine sexuelle Herkunft nicht verdrängen, sonst wird da eine unheimlich harte Kollision mit der Materie (= Mutter) draus, und für diese sehr moralische Art der Selbstverstümmelung schenken mir dann alle noch Applaus. Ja so sieht es nun einmal im Heldentum, welches daraus erwächst, aus.

Was dich immer mehr überreizt, weil du es gedanklich nicht hinterfragen und erkennen willst, das lehnst du in der Schöpfung als verkehrt (als ein Schöpfungsfehler Gottes) ab, und das Resultat davon ist dann deine Erschöpfung, denn in dem für dich Verkehrten siehst du mutig und mit zunehmender Intensität, deinen zu erfahrenden (zu genießenden) Erschöpfungsverkehr, und das immer mehr, denn du liebst dein K. o. sehr.

Nur von dem, was man in Worte fasst, gewinnt man eine gefestigte Anschauung, bei allem andern scheut man davor zurück es anzuschauen, und wenn man hinschaut, dann nur heimlich, denn es wird einen gleich umhauen. Wer soll schon sehen, dass es etwas gibt, was ihn, durch seine Art es zu betrachten, umhaut, weswegen er dann auch dicke Mauern um sich herumbaut.

Ist das große Schweigen erst einmal ausgebrochen, so sind alle nur noch, auf die eine oder andere Art und Weise, am Einlochen, und dabei wird dann auch alles nur noch heruntergeschluckt und nichts mehr ausgesprochen.

Wie kommen Mann und Frau in den Verkehr des Verschweigens und Zeigens? Sie lehnt ihn von Grundweg als verkehrt ab, er lehnt sie von Grundweg als verkehrt ab. Und schon sind sie miteinander im Verkehr, denn sie erregen sich übereinander sehr, ohneeinander geht es für sie nämlich auch nicht mehr.

Für die Frauen sind alle beeinflussbaren Männer Idioten, sie gehören verboten, doch in ihrer Not nehmen sie dann deren Banknoten.

Wenn Mann hässlich ist, so muss er schon sehr viel Extrovertiertheit an den Tag legen, um sich selbst nicht anzuschauen und trotz allem, die Menschen durch seine positivistische (= listische bzw. listige) Selbstüberschätzung zu vereinnahmen, beeindruckend über seinen großen und mutig vertretenen Anspruchsrahmen. Hassende Menschen der Hässlichkeit, die da mit einem sich stetig ausdehnenden Anspruchsrahmen, die wollen in versuchender Weise an ihre Grenzen gehen, doch alle weichen vor ihnen zurück, nein, niemand will sie verstehen. Wer wird gegen ihren Größenwahn wohl eines Tages einmal angehen, um ihnen so entgegenzubringen, sein Verstehen?
Ja der sich hässlich hassende Mensch, er zieht das in Unmengen an, womit er andere bestechen und auf seine Seite ziehen kann, und herabschauend sieht er sie dann, in ihrer Bestechlichkeit an.

Der Wahrheit ins Gesicht schauen, das können die Meisten, wegen ihrer Fixierung aufs Hässliche, sich nicht trauen, sie werden nur dort, in sehr gläubiger Weise, hinschauen, wo sie es sich trauen.

Gläubige Männer gibt es heutzutage nur, weil sie auf ihre engelhaft gläubigen Frauen vertrauen, die ihnen, von hinten, sehr aufmerksam und unschuldig über die Schulter schauen.

Wie zeugen Engelmenschen für sich die Hölle? Sie wollen das große Los sein, aber wehe es sieht jemand den Umstand, dass sie dabei ganz harmlos sind, nicht ein.

Er kennt nur ein Problem in dieser Welt, als Mann, wie kommt er an ihre Lösung, die ihn auflöst, ran?

Warum ist immer wieder Schluss? Weil der Mensch glaubt, dass er schlüssig und schlussendlich, kurzschlussartig, handeln muss.

Sie ist für ihn, in seiner geistigen Umnachtung, die Welt, deswegen fühlt er sich auf ihr wie ein kleines Spermium und ist nur noch auf Befruchtung eingestellt, in der Hoffnung, dass er genau so vor ihr seine Machtpotenz erhält, dabei ist es doch seine Ohnmacht vor ihr, die ihr, in jenen schlüpfrigen Momenten, so sehr gefällt. Genau das ist es, warum ein jeder die Sexualität hinter verschlossenen Türen hält.

Wenn ich die Sexualität als grundlegende (sie legte den Grund zur geistigen Erkenntnis) Anziehungskraft verleugne, so verleugne ich meine Herkunft, und kann somit nicht mehr dort hin zurück, wo ich hergekommen bin.
Frag doch mal jemand: „Wo willst du hin?“

Wir verleugnen unsere sexuelle Fixierung, weil wir erfahren haben, dass sie in dieser Gesellschaftskonstellation, die alles über die Sexualität, werbend, an den Mann zu bringen versucht, zu viel Probleme in sich birgt, da jede Gesellschaft, der ich diese als Bedürftiger entgegenbringe, in erpresserischer Weise, alles bei mir (im Namen der zu beweisenden Liebe) erwirkt.

Ist Mann erst einmal verheiratet, so muss er sich sexuell schon einmal etwas zusammenreißen, denn schließlich möchte er die Liebe ja nicht, durch diesen ständigen Wahn, aus dem Fenster schmeißen, so viel Verständnis für Wahnsinn ist nämlich nun einmal bei ihr nicht drin. Ja sie ist froh, wenn sie durch ihre Mutterwerdung erst einmal, mit voller Berechtigung, davon entbunden ist, und er sich, wegen ihres neuen Rechtsstatus, vor ihr klein macht und sich zu nützlicheren Tätigkeiten hin verpisst.

beziehungsWEISE

__________________
Ich kann nicht alles posten, was ich so schreibe, sonst würde ich dieses Thema hier zufluten, doch wen sollte ich das zumuten.
08.10.2011 17:11 Offline | Homepage | suchen | Freundesliste | Portal
atlana
Weiser/Weise


images/avatars/avatar-106.jpg

Registration Date: 15.07.2008
Posts: 3,165
Herkunft: heiliges land

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

gibts die theorie auch in homosexuell?

__________________
ubi dubium ibi libertas
The past is a foreign country; they do things differently there. (L. P. Hartley)
08.10.2011 17:28 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon is a male
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Registration Date: 23.11.2008
Posts: 6,845
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von atlana
gibts die theorie auch in homosexuell?


Das ist doch keine Theorie, das ist die Wahrheit!! Sein Gott hat dies so eingerichtet und ihm so eingetrichtert. Der gute Grabbe hätte es wohl als "geistige Abwichserei" bezeichnet. Lachen

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud


__________________

Poster des Monats
08.10.2011 20:24 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
landlerin landlerin is a female
Forscher/in


Registration Date: 18.09.2009
Posts: 1,471
Herkunft: NÖ

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

.......naja, für manches gibt es in unserem Dialekt einen Ausdruck...."der hat an Huscher"........aber nach einem solchen Eintrag vermute ich eher dass da einer den "göttlichen Blitzschlag" überlebt hat......
landlerin
09.10.2011 11:20 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Friedensreich Friedensreich is a male
Dozent/in


Registration Date: 18.08.2008
Posts: 807
Herkunft: Wien

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

@beziehungWEISE:
Habe, irritiert durch deine Beiträge in Deiner Homepage nachgelesen. Zuerst dacht ich das ist ein mehr oder weniger gelungener Scherz, aber nach dem Sichten in Deiner Homepage fürchte ich Du meinst es ernst, was Du da verzapfst. Ich bin ratlos und kann dazu nichts erwiedern ohne die Forumsregeln massiv zu missachten.

Vorschlag: Biete vielleicht einige kurze Texte (je etwa 2-300 Zeichen, als Leserbrief) der österr. Kronen-Zeitung an, die hat vielleicht an solchen Beiträgen Interesse.
09.10.2011 15:34 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
beziehungsWEISE beziehungsWEISE is a male
Student/in


images/avatars/avatar-196.jpg

Registration Date: 07.10.2011
Posts: 84
Herkunft: Bielefeld

Thread Starter Thread Started by beziehungsWEISE
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Also Friedensreich, was will die Kronen-Zeitung mit meinen Texten, ist die etwa auch chronisch geisteskrank und möchte geheilt werden, eventuell durch einen göttlichen Blitzschlag, den niemand in seiner erregungszeugenden Art so schnell abwichsen kann.

Aber einen Trost haben wir ja bei alldem, das Friedensreich naht mit großen Schritten, wir haben lange genug an unserer Geisteskrankheit gelitten.

Und hier noch einen kleinen Einblick, damit jeder weiß, aus welchem Loch es gekrochen kommt:

Geheimhaltungsgesellschaft blamiert durch Mir:
Video von der Nordpol-Öffnung der Erde
(aus der russischen Raumstation Mir):
http://www.youtube.com/watch?v=Vadj0Nkby58


Und heute mal etwas über Traumfrauen und Männer, die gern träumen.

Traumfrauen gibt es nur, wenn Männer von Frauen träumen und Frauen von Männern, und eine Internet- oder Telefonleitung dazwischengeschaltet ist, denn vor allem, die sich (zum Zweck der Abwechslung) mal anders darstellenden Frauen, müssen sich unbedingt ihrer Unerreichbarkeit, bei träumen, gewiss sein, er soll ja schließlich nicht auffliegen, der Schein.

Die Traumfrau ist für ihn die Frau, die es auf Dauer für ihn nicht gibt. Soll sie doch so sein, dass sie ihre körperlichen Überflussaspekte vor ihm nicht verschließt, sondern diese mit ihm gemeinsam, in Schamlosigkeit, genießt, wobei sie es gern hat, wenn er sie aufspießt (vorher, wenn alles noch romantisch ist [bei ihr in der vorehelichen Planung begriffen ist], unentwegt aufspießen, doch zum Spießer wird er dann, kann sie das eheliche Traumfrauendasein plötzlich nicht mehr genießen, und sie somit dazu neigt, als Hausdrache, feurig und wild, seiner Impotenz förderlich, um sich zu schießen).
Er hätte es doch so gern, wenn sie letztendlich und immer wieder, als ein kleines bisschen freches Biest, unter ihn zerfließt, und er dabei, das Zerfließen auf ihr, genießt.
Ja so ist es nun mal, der zerfließende Überlebenskampf, irgendwann wird er mal zum Krampf.

Wozu braucht ein Mann also Traumfrauen? Er kann doch auch ohne Frauen, in die er seine Fantasie hineinprojiziert und die dann, dementsprechend, für ihn Marionette spielen, abbauen. Sollen Frauen, im realen Leben (das Leben des gesellschaftlichen Verdienstspannungsfeldes, bei dem nur zählt, was da Spannendes hinten herauskommt), des Mannes Fantasie anpassen, so merkt er, nach nicht all zu langer Zeit, dass sie dieser Umstand, da er sie langweilt (haben sie sich doch bei ihm etwas Spannenderes ausgerechnet), hassen.

Eine Traumfrau ist im Prinzip eine Baumfrau, denn irgendwann steht sie ihm beim Verkehr, wie ein dicker Baum auf der Autobahn im Weg, ganz natürlich gewachsen als Verkehrsresultatsbeleg.

beziehungsWEISE (Sekamur von Quadril 5)

__________________
Ich kann nicht alles posten, was ich so schreibe, sonst würde ich dieses Thema hier zufluten, doch wen sollte ich das zumuten.
09.10.2011 17:21 Offline | Homepage | suchen | Freundesliste | Portal
landlerin landlerin is a female
Forscher/in


Registration Date: 18.09.2009
Posts: 1,471
Herkunft: NÖ

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Ich habe mir ganz kurz deine Hompage angesehen..........und bin etwas, oder besser sehr besorgt. Um dich und vor allem um jene welche deine Wege kreuzen.
landlerin
09.10.2011 19:58 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
atlana
Weiser/Weise


images/avatars/avatar-106.jpg

Registration Date: 15.07.2008
Posts: 3,165
Herkunft: heiliges land

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

offenbar liegt da ein echtes problem mit frauen vor. sehr besorgniserregend.

__________________
ubi dubium ibi libertas
The past is a foreign country; they do things differently there. (L. P. Hartley)
09.10.2011 20:15 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Skeptiker Skeptiker is a male
Professor/in+


images/avatars/avatar-138.gif

Registration Date: 27.09.2007
Posts: 1,137
Herkunft: Wen interessiert´s?

Mensch vs Frau antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

quote:
Original von atlana
offenbar liegt da ein echtes problem mit frauen vor. sehr besorgniserregend.


Aber Frauen sind für männer doch immer ein Problem! zuerst weil man keine hat, dann weil man eine hat (oder mehr Scheinheiliger es gilt die Schuldsvermutung).

Wie bakannt sein dürfte haben alle diploiden Wesen - wie der Mensch - ihre Chromosomen in doppelter Ausführung. nur die Geschlechtschromosomen sind verschieden - beim Menschen sehr verschieden. Wir haben 46 Chromosomen, 45 gleich, eins unterschiedlich. Das macht einen Unterschied. von mehr als 2 %. Der Unterschied zwischen Schimpansen und Menschen ist nur 1,6 %. Der Unterschied zwischen Mensch und Schimpanse ist also kleiner als zwischen Mensch und Frau. Augenzwinkern lachmitot (Irgendwie komme ich mir vor, wie ein Kleinkind im Dreck, die anderen sind entsetzt und ich lache.)

__________________
Zweifel schützt vor Lügen
25.11.2011 15:27 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
beziehungsWEISE beziehungsWEISE is a male
Student/in


images/avatars/avatar-196.jpg

Registration Date: 07.10.2011
Posts: 84
Herkunft: Bielefeld

Thread Starter Thread Started by beziehungsWEISE
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Das Problem liegt hier:

Warum fürchten die Menschen den Geist, weil er den Menschen, der nur zu gern seinen orgiastischen Schmelzpunkt erreich, herauskristallisierend vereist. Ja es ist der Geist, der auf zu viel verknüpfende Kristallisationspunkte hinweist. Doch durch zu viel Verknüpfung gerät nun einmal die auf Lösungsexpansion fixierte Materie unter vernetzenden Strahlungsdruck, und so verstrahlt sich dann ruck zuck.
Was ist, wenn der Geist die traumhafte Materie logisch fragt? Dann sagt sie: „Zurück ins Licht? Wo bliebe da mein Lösungstrieb, mit mir nicht, ich schaffe mir bequeme Gesetze und ziehe gegen dich, der du da Geist bist, vor das Gericht.“

beziehungsWEISE (Sekamur)

__________________
Ich kann nicht alles posten, was ich so schreibe, sonst würde ich dieses Thema hier zufluten, doch wen sollte ich das zumuten.
09.10.2011 21:18 Offline | Homepage | suchen | Freundesliste | Portal
nicolai nicolai is a male
Superintelligenz


images/avatars/avatar-165.gif

Registration Date: 05.02.2010
Posts: 5,047
Herkunft: Graz

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

...die Frage ist doch vielmehr, ob sich dem zu erwartenden Verhungern der Rindviecher wegen ihrer zahlreichen und ständigen Vermehrung nicht durch forcieren eines beschleunigten Wachstum des Grases entgegensteuern ließe... Happy

__________________
...natürlich hab´ ich leider recht !
10.10.2011 07:26 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Friedensreich Friedensreich is a male
Dozent/in


Registration Date: 18.08.2008
Posts: 807
Herkunft: Wien

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Ich meinte nur, weil dort auch ab und an in den "Lesermeinugen" so wirres Zeug gepostet wird.

Werde deine Beiträge erst wieder ab dem 11.11. lesen - da ist Faschings bzw. Karnevalsbeginn.
10.10.2011 10:10 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
beziehungsWEISE beziehungsWEISE is a male
Student/in


images/avatars/avatar-196.jpg

Registration Date: 07.10.2011
Posts: 84
Herkunft: Bielefeld

Thread Starter Thread Started by beziehungsWEISE
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Also Friedensreich, dann schreibe ich am 11.11. extra etwas Auserlesenes.

Ich (beziehungsWEISE) sollte mich weit voranbringen im Paradigmawechsel, dann werden irgendwann alle Menschen hinter mir her sein. Doch bei der ersten Konfrontation, mit dem scheinbar neuen Geist (entgegen jedem Zeitgeist), sagen sie noch, sehr emotional gesteuert und affektgeladen: „Nein, nein und noch einmal nein!!!“ Ja und genau so werde ich dann der Letzte für sie sein, denn da alles das, ihrem guten Geschmack total entgegenläuft, deswegen sehen sie es einfach noch nicht ein, sie wollen nämlich noch ein bisschen, die von ihrem Gewohnheitsgeschmack der Abschaltung verdauten Leichen sein, und sagen deswegen, ganz klipp und klar, zur geschmacksumwandelnden Wahrheit: „Nein!“ (Könnte ihnen diese wohl zu geschmacklos sein?)
Aber warum? Die Geschmackserfahrung, in ihrer Art der Gedanken übertünchenden Nervenreizung, die muss einfach für sie sein. Ohne diese Erfahrung glauben sie nämlich nichts mehr vom Leben zu haben, und ohne etwas vom Leben zu haben, da gehen sie scheinbar ein (es geht ihnen ums Habe und nicht ums Sein).
Ja sie sind die körperlichen Expansionsmenschen, die aus ihrem Ursprungsgefüge geraten. Wie krank werden wohl diese, die sich von andern viel raten lassen, irgendwann einmal sein? Wenn sie erst einmal fürs tödliche Gesundheitssystem ein großes Geschäft sind, so sagen sie dazu ganz bestimmt nicht „NEIN!“, denn da sich dort alle sehr herzlich um sie kümmern, scheinen sie ja dort, als Mensch, etwas wert zu sein.
Nun aber mal keine falschen Vermutungen, ich stelle hier nur etwas, wertfrei, in den Raum, ansonsten lasse ich alle in Ruh, denn wer nicht eigenständig denken will, weil er lieber nur ein schulbuchmäßiger Speicher ist (der gern, in schauspielerischer Art und Weise, auswendig lernt), der steuert auf keinen geistig konstruktiven und aufbauenden Wertewandel zu.
Ja irgendwer hat für sie ein sehr geschmackvolles Drehbuch geschrieben, welches sie nun so sehr lieben. Und jetzt kommt da doch solch ein Geschmackloser daher und sagt: „Den Menschen ginge es wohl besser, hätten sie dieses Drehbuch erst einmal abgetrieben.“ Doch was soll der Mensch wohl dann noch lieben, ist es doch so voller (Verstand ersetzendem) Gefühl geschrieben.

Und hier noch etwas, für alle, über den Tod der vernagelten Beziehungskiste:
Der Mensch ist dem Tod geweiht, weil sie nichts mehr von dem verinnerlicht, was er äußert, umgekehrt ist es nämlich der Fall, der tiefe Fall in die blinde Reaktion hinein, denn schließlich möchte er es ihr zeigen, doch sie lacht ihn aus, und gibt ihm für seinen Zeiger auch noch Applaus. Ja, aber genau das ist die Geburtsstunde seines Sexualtriebes, denn er hat es plötzlich satt, und will jetzt erforschen, was sie in sich hat. In diesem Fall sperrt sie sich vor seinem Sperma doch glatt, und fragt ihm: was er wohl dafür zu zahlen hat. Und so führt er dann ein marionettenhaftes Erfahrungsleben, doch ohne Wissen muss er dieses eines Tages hergeben, na das wäre ja auch noch schöner, könnte er, genau so, ewig leben.

beziehungsWEISE (Sekamur)

__________________
Ich kann nicht alles posten, was ich so schreibe, sonst würde ich dieses Thema hier zufluten, doch wen sollte ich das zumuten.
11.10.2011 17:30 Offline | Homepage | suchen | Freundesliste | Portal
beziehungsWEISE beziehungsWEISE is a male
Student/in


images/avatars/avatar-196.jpg

Registration Date: 07.10.2011
Posts: 84
Herkunft: Bielefeld

Thread Starter Thread Started by beziehungsWEISE
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Erziehung mit Methode: Gebt ihnen nur noch für geisttötende Arbeit Geld, sodass sie sich genüsslich ihr Maul stopfen können und somit jede geistige Kommunikation erstickt, wobei dann einer vom andern nichts mehr hören will, vor allem wegen des guten Geschmacks, der finanziert sein will (sie haben keine Zeit mehr und entziehen sich jedem Partnerverkehr). Und so sind sie dann geteilt, unter dem Motto: „Teile und herrsche“, sodass ein Dritter, als Geldgeber, über sie herrschen kann. Ja sie müssen schon auf diesen hören, da es sich gehört, was er sagt, gibt er ihnen doch das, was ihnen schmeckt, wenn sie auf das, was er sagt, schwören, und ihm somit in seinem ausgeklügeltem Willen entgegenkommen und diesen nicht stören.

Unser Weltbild ist aus Fragmenten zusammengesetzt, doch diese haben wir nicht eigenständig erfragt, man hat sie uns, in dieser Gesellschaft, einfach so gesagt. Ja, die Führer (=Verführer) dieser Welt wollten eben nicht, dass wir ungebildete Fragen stellen, drum haben sie uns vorgebildet, und nun sind wir eingebildet, denn wir sind ganz stolz darauf uns immer wieder genau an das erinnern zu können, was eine hohe Autorität einmal zu uns sagte. Ja solch eine Autorität ist nur deswegen so gefragt, weil sie, ohne dazu aufgefordert zu werden, scheinbar für uns etwas Wichtiges sagt.

Warum wurden wir eigentlich über so viele Jahrhunderte hinweg von Zyankali mit einer zion-kalischen Wirkung regiert? (Wer giftet hier eigentlich herum, sind wir denn dumm?) Heute jedoch nicht mehr so unharmonisch und brutal unterkühlt, weil eine geringere Teilvergiftung mehr Geld in die wachstumsorientierten Gesundheitskassen spült, damit diese nicht krank werden. Ja sie wollen uns nicht mehr so schnell abschreiben, ein schneller Tod (der, der unsere Lügenfesseln löst), wie früher, wird wohl deswegen, für uns, ein Wunschtraum bleiben.
Sterben will der Mensch, wenn er es, in der frustrierenden Welt, scheinbar nicht mehr aushält, die einem natürlich ganz offiziell, so wie vor unseren Lieben (denen wir nicht vor den Kopf stoßen möchten) immer wieder herzlichst ausgesagt, sehr schön gefällt (ja seine Lieben gehören zu seinem Umfeld, in dieser Welt, in dem er dann eines Tages, unter dem Motto: „Dankbarkeit ist der Welten Lohn“, tot umfällt).
Was der Mensch nicht mehr aushält? Die Existenz in seinem rundherum geschlossenen Lügenfeld, was sich nicht gehört, das wird dabei ins Vergessenwollen hinein weggestellt.

Mir kommt er fast so vor, als ob der Mensch auf dieser Welt ist, um sein Gleichgültigkeitspotenzial auszuschöpfen, unter dem daraufhin folgenden Motto: „Es wird schon nicht so schlimm werden, denn schließlich gewöhne ich mich ja an alles.“

In den Prozess der Geistesentwicklung, da gehen, so gut wie alle Menschen, nicht hinein, denn sie wollen nicht einsam sein, die gemeinsame Zerstreuung zählt für sie nämlich ganz allein. Frauen gehen zumeist mit dem, der die bestechenden Mittel hat, um sie genüsslich zu zerstreuen, wollen sie doch ihr Leben nicht eines Tages einmal bereuen.
Ohne einen höhergeistigen Sammelprozess, über eine etwas distanzierte Isolation, da verstrickt sich der Mann in Widersprüche, denn vor den Frauen gefesselt, durch diese, da krepiert er handlungsunfähig und flott. Ja er erntet dabei von ihnen nur noch vernunfteingetönten Widerspruch und neckisch provozierenden Spott.

Ja wenn der Wahnsinn zu groß wird, so wird er unsichtbar, doch jeder glaubt dann nur noch, was er sieht, weil es ihn zwanghaft in die Harmonie hineinzieht.

beziehungsWEISE (Sekamur)

__________________
Ich kann nicht alles posten, was ich so schreibe, sonst würde ich dieses Thema hier zufluten, doch wen sollte ich das zumuten.
13.10.2011 18:11 Offline | Homepage | suchen | Freundesliste | Portal
landlerin landlerin is a female
Forscher/in


Registration Date: 18.09.2009
Posts: 1,471
Herkunft: NÖ

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Und ich habe bis jetzt geglaubt dass "Drowning" nicht steigerungsfähig ist.....
landlerin
13.10.2011 18:59 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Pages (10): [1] 2 3 next » ... last » Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Neues Thema | Geschlossen!
Freidenker Community » Freidenkerthemen » Philosophie » Angst vor der Beziehungswahrheit

Forum Software: Burning Board 2.3.6, Developed by WoltLab GmbH | Impressum