Freidenker Community
Homepage Zur Startseite Zum Portal Registrierung Suche Mitgliederliste Teammitglieder Häufig gestellte Fragen Dateiablage Linkliste
Freidenker Community » Freidenkerthemen » News und Diskussion » IM Erika, eine fast kritiklose Zarin ist wohl die mächtigste Frau der Welt! » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (12): « erste ... « vorherige 10 11 [12] Neues Thema | Antworten
Zum Ende der Seite springen IM Erika, eine fast kritiklose Zarin ist wohl die mächtigste Frau der Welt!
Beiträge zu diesem Thema Autor Datum
« Vorherige Seite
 RE: IM Erika, eine fast kritiklose Zarin ist wohl die mächtigste Frau der Welt! webe 27.09.2018 03:04
 RE: IM Erika, eine fast kritiklose Zarin ist wohl die mächtigste Frau der Welt! Ramon 27.09.2018 12:05
 RE: IM Erika, eine fast kritiklose Zarin ist wohl die mächtigste Frau der Welt! webe 29.09.2018 01:44
 RE: IM Erika, eine fast kritiklose Zarin ist wohl die mächtigste Frau der Welt! Ramon 29.09.2018 15:10
 RE: IM Erika, eine fast kritiklose Zarin ist wohl die mächtigste Frau der Welt! webe 29.09.2018 01:50
 RE: IM Erika, eine fast kritiklose Zarin ist wohl die mächtigste Frau der Welt! webe 29.09.2018 11:01
 RE: IM Erika, eine fast kritiklose Zarin ist wohl die mächtigste Frau der Welt! Ramon 29.09.2018 14:52
 RE: IM Erika, eine fast kritiklose Zarin ist wohl die mächtigste Frau der Welt! webe 29.09.2018 22:14
 RE: IM Erika, eine fast kritiklose Zarin ist wohl die mächtigste Frau der Welt! Ramon 01.10.2018 10:39
 RE: IM Erika, eine fast kritiklose Zarin ist wohl die mächtigste Frau der Welt! webe 29.09.2018 22:19
 RE: IM Erika, eine fast kritiklose Zarin ist wohl die mächtigste Frau der Welt! Ramon 01.10.2018 10:56
 RE: IM Erika, eine fast kritiklose Zarin ist wohl die mächtigste Frau der Welt! webe 03.10.2018 12:10
 RE: IM Erika, eine fast kritiklose Zarin ist wohl die mächtigste Frau der Welt! Ramon 04.10.2018 18:17

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
webe webe ist männlich
Forscher/in


images/avatars/avatar-228.jpg

Dabei seit: 02.08.2012
Beiträge: 2.285

Themenstarter Thema begonnen von webe
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Somit kann die SPD wieder, als Sozialdemokratische Partei Deutschland und nicht als GSchröderpartei, die Grünen und die Linken aufsogen und somit wieder zu einer starken Volkspartei wachsen und handeln!

Weg vom Bätschi- Gehobse und Bätschi-Gewackle! Alles GSchröder- Geschnaufe!

__________________
Auszeichnungen:
Poster des Monats Abzeichen des Feuers
27.09.2018 03:04 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon ist männlich
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Dabei seit: 23.11.2008
Beiträge: 6.637
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Zitat:
Original von webe
Somit kann die SPD wieder, als Sozialdemokratische Partei Deutschland und nicht als GSchröderpartei, die Grünen und die Linken aufsogen und somit wieder zu einer starken Volkspartei wachsen und handeln!

Weg vom Bätschi- Gehobse und Bätschi-Gewackle! Alles GSchröder- Geschnaufe!


Wenn du weißt, wie das alles zu machen ist, dann hindert dich ja niemand, selbiges zu tun. Zu wissen, wie alles gemacht werden muss, beweist man am besten dadurch, dass man das, was man zu wissen meint, umsetzt. Und wie ich schon oft genug betont habe, so hat man sich, auch wenn ein Goldenes Zeitalter immer seine Anhänger finden wird, auch in Sachen Arbeiterpartei und Sozialdemokratie, der Realität zu stellen, wenn man eine Zukunft haben will. Und warum soll besagtes "Bätschi-Gehobse" eigentlich so schlimm sein, du findest doch auch für jeden Unsinn, den du hier schreibst, Stichwort "Das wird man doch wohl noch sagen dürfen", die passende Ausrede. Überall, wo es um Politik und Politiker geht, ganz streng und intolerant, nur bei sich selbst und den eigenen Äußerungen nicht.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud
27.09.2018 12:05 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
webe webe ist männlich
Forscher/in


images/avatars/avatar-228.jpg

Dabei seit: 02.08.2012
Beiträge: 2.285

Themenstarter Thema begonnen von webe
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Deutschlands Wähler sind und waren mehrheitlich schon immer unvernünftig, siehe unsere Geschichte.
Siehe unsere Parteienlandschaft: Lautere Konservative;
SPD, Grüne, FDP, AfD, CDU/CSU.

Was willst Du in einem solchen Land verändern, indem die Täter, die katholische Kirche, ihre Taten selbst untersuchen und aufdecken darf?

Verschweigen wir nicht, daß die SPD den unteren Schichten die soziale Grundsicherung zerstörte und jetzt eine lächerliche Grundrente anbietet! Es ist daher ein Genuss, ihren Abstieg zu erleben. Laßt die alte und demente Dame SPD endlich sterben! %7!die

__________________
Auszeichnungen:
Poster des Monats Abzeichen des Feuers
29.09.2018 01:44 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon ist männlich
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Dabei seit: 23.11.2008
Beiträge: 6.637
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Zitat:
Original von webe
Deutschlands Wähler sind und waren mehrheitlich schon immer unvernünftig, siehe unsere Geschichte.
Siehe unsere Parteienlandschaft: Lautere Konservative;
SPD, Grüne, FDP, AfD, CDU/CSU.

Was willst Du in einem solchen Land verändern, indem die Täter, die katholische Kirche, ihre Taten selbst untersuchen und aufdecken darf?

Verschweigen wir nicht, daß die SPD den unteren Schichten die soziale Grundsicherung zerstörte und jetzt eine lächerliche Grundrente anbietet! Es ist daher ein Genuss, ihren Abstieg zu erleben. Laßt die alte und demente Dame SPD endlich sterben! %7!die


Verschweigen wir dabei aber auch nicht, dass die frühere Sozialhilfe, in Sachen Erwerbstätigkeit, Umschulung oder Qualifizierung, ein Abstellgleis war. Die diesbezüglichen Beamten (Sozialamt) hatten gar nicht die Aufgabe und auch nicht die Möglichkeit, besagte Sozialhilfeempfänger wieder im regulären Arbeitsmarkt unterzubringen. Da war das Gespräch nach zwei Fragen (Hat sich bei Ihnen etwas geändert? ..... Können wir Ihnen irgendwie helfen?) beendet. Hinterhergeschoben wurde dann noch die Aufforderung oder Bitte, sich sofort zu melden, wenn man, wovon ohnehin niemand ausgegangen ist, doch wieder in Lohn und Brot kommen sollte. Es gab kaum Arbeitgeber, lassen wir das Rote Kreuz, die Kirche oder die Arbeiterwohlfahrt mal weg, die solchen Leuten eine zweite oder dritte Chance gegeben hätten. Ich weiß noch, wie man bei uns, fast wie Aussätzige, die Sozialhilfeempfänger behandelt hat. Nein, dahin will ich auch nicht zurück.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud
29.09.2018 15:10 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
webe webe ist männlich
Forscher/in


images/avatars/avatar-228.jpg

Dabei seit: 02.08.2012
Beiträge: 2.285

Themenstarter Thema begonnen von webe
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Der deutsche Michel war und ist ein Konservativer oder ein Nationalist.

__________________
Auszeichnungen:
Poster des Monats Abzeichen des Feuers
29.09.2018 01:50 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
webe webe ist männlich
Forscher/in


images/avatars/avatar-228.jpg

Dabei seit: 02.08.2012
Beiträge: 2.285

Themenstarter Thema begonnen von webe
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Altbundeskanzler GSchröder wird in Millionenhöhe mit Euros vom Steuerzahler finanziert und verdient dazu selbst als Putin- aner hohe Beträge dazu, ebenso seine Frau als Leiterin eines Auslandsbüro, eine Art Botschaft, in ihrem Heimatland im Auftrag von dem Bundesland NRW.
Dies riecht nach Bananen-Republik. Und die SPD schweigt!
Sie ist halt die Schröder Partei Deutschland, eben SPD!

Warum sind die Abspaltungen der SPD gleichstark im Wahlzirkus?

__________________
Auszeichnungen:
Poster des Monats Abzeichen des Feuers
29.09.2018 11:01 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon ist männlich
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Dabei seit: 23.11.2008
Beiträge: 6.637
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Zitat:
Original von webe
Altbundeskanzler GSchröder wird in Millionenhöhe mit Euros vom Steuerzahler finanziert und verdient dazu selbst als Putin- aner hohe Beträge dazu, ebenso seine Frau als Leiterin eines Auslandsbüro, eine Art Botschaft, in ihrem Heimatland im Auftrag von dem Bundesland NRW.
Dies riecht nach Bananen-Republik. Und die SPD schweigt!
Sie ist halt die Schröder Partei Deutschland, eben SPD!

Warum sind die Abspaltungen der SPD gleichstark im Wahlzirkus?



Besagte Zahlungen wird wohl jeder Altbundeskanzler erhalten. Und Gerhard Schröder kann halt auch nichts dafür, dass er zur Zeit der einzig noch lebende Altkanzler ist. Seit Jahrzehnten werden die Altbundeskanzler und Ex-Bundespräsidenten, als Versorgungsempfänger, staatlich alimentiert, und nun, da der Bundesrechnungshof hier wohl einiges zu beanstanden hat, wird schon wieder der nächste Politskandal, den man medial aufblasen kann, produziert. Ach ja, auch die Ex-Bundespräsidenten Gauck, Wulff und Köhler, allesamt keine Genossen, stehen diesbezüglich in der Kritik.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud
29.09.2018 14:52 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
webe webe ist männlich
Forscher/in


images/avatars/avatar-228.jpg

Dabei seit: 02.08.2012
Beiträge: 2.285

Themenstarter Thema begonnen von webe
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Auch Heute hat es ein Arbeitsuchender es schwer, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zufassen. Im Gegensatz zu Früher ist das fortgeschrittene Alter ein Bremsklotz.

Neutral betrachtet, war die Gründung der SPD ein unverzichtbarer Vorgang, wenn auch zu Zeiten von Rosa Luxemburg die ersten Grauschleier auftauchten.
GSchröder hat sie als Populist vertrump't.

Die SPD muß zur ihrer Erneuerung einen Neuanfang machen und die Schröder-Gang entsorgen, jene GSchröder- Unterstützer aufs Abstellgleis stellen.

__________________
Auszeichnungen:
Poster des Monats Abzeichen des Feuers
29.09.2018 22:14 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon ist männlich
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Dabei seit: 23.11.2008
Beiträge: 6.637
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Zitat:
Original von webe
Auch Heute hat es ein Arbeitsuchender es schwer, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zufassen. Im Gegensatz zu Früher ist das fortgeschrittene Alter ein Bremsklotz.

Neutral betrachtet, war die Gründung der SPD ein unverzichtbarer Vorgang, wenn auch zu Zeiten von Rosa Luxemburg die ersten Grauschleier auftauchten.
GSchröder hat sie als Populist vertrump't.

Die SPD muß zur ihrer Erneuerung einen Neuanfang machen und die Schröder-Gang entsorgen, jene GSchröder- Unterstützer aufs Abstellgleis stellen.


Die SPD kann halt auch nichts dafür, dass sich die Zeiten ändern, und es ein älterer Arbeitnehmer, der nie einen Cent und eine Stunde in seine Fort- oder Weiterbildung investiert hat, heutzutage schwerer hat, wieder einen Job zu finden. Natürlich holt man sich da lieber einen jungen Mitarbeiter, der, was die neuen Techniken oder Praktiken betrifft, gleich als vollwertige Arbeitskraft eingestellt werden kann. Andererseits ist es halt auch so, auch das sollte nicht vergessen werden, dass es die moderne Technik möglich macht, dass auch ältere Mitarbeiter, die körperlich nicht mehr mithalten können, einige Erleichterungen erfahren. Außerdem sind mir viele Firmen und Arbeitgeber bekannt, die gerne ältere Mitarbeiter, Stichwort Zuverlässigkeit und soziale Kompetenz, einstellen. Ich hab auch nie auf das Geburtsdatum geschaut, wenn es um Personalentscheidungen und Einstellungen ging. Dass Leute, die hier schon mehrfach beklagt haben, dass die Arbeitnehmer im länger zu arbeiten hätten, nun wieder die genau gegensätzliche Karte ausspielen müssen, sagt auch einiges aus. Das, was unter Schröder angestoßen wurde, war eigentlich, auch wenn man es nicht so sehen mag, ein solcher Neuanfang. Du willst allerdings keinen Neuanfang, sondern einfach nur zurück in die Vergangenheit, von der du, woher auch immer, irgendwelche romantischen Vorstellungen zu haben scheinst. Das ist der Populismus, der auch von Trump oder Orban praktiziert wird.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud
01.10.2018 10:39 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
webe webe ist männlich
Forscher/in


images/avatars/avatar-228.jpg

Dabei seit: 02.08.2012
Beiträge: 2.285

Themenstarter Thema begonnen von webe
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Die SPD muß sich wieder zum Sozialen bekennen und auch gegen das Abgezocke von Politiker, Ruhestandspolitiker und Wirtschaftsbosse, Superreiche wenden, ebenso gegen die Vernichtung der Umwelt.

__________________
Auszeichnungen:
Poster des Monats Abzeichen des Feuers
29.09.2018 22:19 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon ist männlich
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Dabei seit: 23.11.2008
Beiträge: 6.637
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Zitat:
Original von webe
Die SPD muß sich wieder zum Sozialen bekennen und auch gegen das Abgezocke von Politiker, Ruhestandspolitiker und Wirtschaftsbosse, Superreiche wenden, ebenso gegen die Vernichtung der Umwelt.


Die SPD war ursprünglich keine Umweltpartei, da kann sie also nirgendwo hin zurück, um selbige wiederzufinden. Und sie war ursprünglich eine Arbeiterpartei, deren Klientel inzwischen nicht mehr durch ein paar einfache Forderungen (Arbeitszeitverkürzung, Wahlrecht, Sozialversicherung, betriebliche Mitsprache, Kündigungsschutz...) zu befriedigen ist. Die alleinerziehende Krankenschwester, die in München arbeitet und wohnt, hat ganz andere Sorgen, als der Arbeiter oder Angestellte bei BMW oder Wacker, der in Dingolfing oder Burghausen beschäftigt ist und lebt. Da gibt es kaum noch, wo es um Beruf, Familie und Wohnsituation geht, Gemeinsamkeiten und Übereinstimmungen. Das, was die SPD vor 100 oder 150 Jahren gefordert hat, muss diese Leute, weil sie es schon längst haben, nicht mehr interessieren. Lokale und persönliche Probleme sind an die Stelle der großen Fragen (der Arbeiter und Arbeiterinnen) getreten. Es ist also viel schwieriger geworden, was es den Populisten so leicht macht, einfache Parolen und Lösungen zu finden. Wenn es schwierig wird, kommt der Populist und behauptet, es wäre alles ganz einfach ...... den Sündenbock und Alleinschuldigen bringt er, mitsamt den einfachen Lösungen, gleich mit.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud
01.10.2018 10:56 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
webe webe ist männlich
Forscher/in


images/avatars/avatar-228.jpg

Dabei seit: 02.08.2012
Beiträge: 2.285

Themenstarter Thema begonnen von webe
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Aber wieso hat die SPD als Arbeiterpartei die GSchröder-Reform zugelassen, da es auch noch andere Wege gab, die allerdings nicht vermögensfreundlich sind?

Man hätte die 16 Bundesländer reduzieren können und das Großkapital und das Unternehmertum in die Pflicht rufen können.

Man kann unzeranderem den Hilfsarbeiter, die Krankenschwester und den Aitomobilarbeiter in ein Boot holen, daß dann in soziale Absicherung fährt.
Man kann die Unterschichten und Mittelschichten vereinen als Partei.
Doch in der SPD sind zwei Herzen, das Linke und das CDU/CSU/FDP- Herz. Letzteres hat man früher die Kanalarbeiter genannt.

Eine Grundrente ,die ca. 80 Euro über der HarzVersorgung liegt und aber 35 Jahre Arbeitsleistung einfordert, ist ein Schlag in die Fresse a' la ANahles; jene ANahles und die SPD finden jene Grundrente top!
Das ist eben die heutige SPD mit Bätschi-ANahles!

Jedes Gründungsmitglied der SPD würde sich über den heutigen Zustand der SPD im Grabe umdrehen?

__________________
Auszeichnungen:
Poster des Monats Abzeichen des Feuers
03.10.2018 12:10 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
Ramon Ramon ist männlich
Normaler Mensch


images/avatars/avatar-103.jpeg

Dabei seit: 23.11.2008
Beiträge: 6.637
Herkunft: Niederbayern

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Zitat:
Original von webe
Aber wieso hat die SPD als Arbeiterpartei die GSchröder-Reform zugelassen, da es auch noch andere Wege gab, die allerdings nicht vermögensfreundlich sind?

Man hätte die 16 Bundesländer reduzieren können und das Großkapital und das Unternehmertum in die Pflicht rufen können.

Man kann unzeranderem den Hilfsarbeiter, die Krankenschwester und den Aitomobilarbeiter in ein Boot holen, daß dann in soziale Absicherung fährt.
Man kann die Unterschichten und Mittelschichten vereinen als Partei.
Doch in der SPD sind zwei Herzen, das Linke und das CDU/CSU/FDP- Herz. Letzteres hat man früher die Kanalarbeiter genannt.

Eine Grundrente ,die ca. 80 Euro über der HarzVersorgung liegt und aber 35 Jahre Arbeitsleistung einfordert, ist ein Schlag in die Fresse a' la ANahles; jene ANahles und die SPD finden jene Grundrente top!
Das ist eben die heutige SPD mit Bätschi-ANahles!

Jedes Gründungsmitglied der SPD würde sich über den heutigen Zustand der SPD im Grabe umdrehen?


Wenn man nur die Mindestlöhne oder das ALG-2 anheben müsste, um die Krise der SPD zu beenden, dann verwundert es mich, warum die Linkspartei, die schon seit Jahren einen höheren Mindestlohn und ein höheres Arbeitslosengeld (ALG-2) fordert, noch keine 30 oder 40 Prozent hat. Das müsste doch eigentlich so sein, wenn man deine Argumentation richtig versteht, oder? Und mir ist auch komplett egal, was früher war, oder ob sich da irgendwelche Genossen in ihren Gräbern oder Urnen umorientieren oder austoben würden. Leute, die immerzu wissen, was andere, die schon längst sämtliches Besteck abgegeben haben, gestern, heute oder morgen machen würden, gehen mir ohnehin auf die Nerven. Entweder kann ich selbst sagen, was nicht passt, oder ich lass es ganz bleiben. Die Toten können keine Argumente ersetzen. Wer eine höhere Rente will, kann selber, mittels Ausbildung, Fortbildung und Weiterbildung, etwas dafür tun. Die niedrige oder geringe Rente kommt nicht über Nacht, sondern sie kommt daher, dass man sich 30, 40 oder 50 Jahre nicht für das Thema Rente interessiert hat. Und dann, wenn man nichts mehr ändern kann, weil es zu spät ist, beklagt man sich. Wir haben seit über 70 Jahren Frieden und Stabilität in Europa, aber manche Leute bringen selbst da nichts zustande, wenn es so einfach und leicht ist, wie nie zuvor, für das Alter vorzusagen. Jammern und nörgeln ist ja auch viel bequemer. Die Krankenschwester, die im öffentlichen Dienst arbeitet, dabei nach Tarif bezahlt wird und die entsprechenden Zusatzleistungen erhält, interessiert sich nicht für den Hilfsarbeiter, der für einen Mindestlohn arbeitet; warum sollte sie auch? Und der Metallarbeiter bei BMW, VW oder Daimler, der ebenfalls gut verdient und gut abgesichert ist, interessiert sich auch nicht für seinen Kollegen, der, auch bei BMW und Konsorten beschäftigt, den Mindestlohn erhält und bei den Zusatzleistungen (Urlaubsgeld und Prämien) leer ausgeht. Da geht kein Stammmitarbeiter auf die Barrikaden, um selbige Zusatzleistungen auch für die Leih- und Zeitarbeiter zu fordern. Und der Arbeitslose, besonders dann, wenn er bereits beim ALG-2 angekommen ist, ist für die meisten Arbeiter und Angestellten ohnehin eine faule Sau. Das, wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen, ist nämlich immer noch ziemlich weit verbreitet.

__________________
"Man fragt sich nur besorgt, was die Sowjets anfangen werden, nachdem sie ihre Bourgeois ausgerottet haben.“
Sigmund Freud
04.10.2018 18:17 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Seiten (12): « erste ... « vorherige 10 11 [12] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema | Antworten
Freidenker Community » Freidenkerthemen » News und Diskussion » IM Erika, eine fast kritiklose Zarin ist wohl die mächtigste Frau der Welt!

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH | Impressum