Freidenker Community
Homepage Zur Startseite Zum Portal Registrierung Suche Mitgliederliste Teammitglieder Häufig gestellte Fragen Dateiablage Linkliste
Freidenker Community » Freidenkerthemen » Pressemitteilungen » Pilz zurück auf der politischen Bühne » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema | Antworten
Zum Ende der Seite springen Pilz zurück auf der politischen Bühne
Beiträge zu diesem Thema Autor Datum
 Pilz zurück auf der politischen Bühne ALO Atheist 28.04.2018 14:40
 RE: Pilz zurück auf der politischen Bühne nicolai 02.05.2018 09:25
 RE: Pilz zurück auf der politischen Bühne ALO Atheist 02.05.2018 17:20
 Pilz hat Anzeigen gegen ATIB eingebracht ALO Atheist 29.04.2018 12:58
 RE: Pilz zurück auf der politischen Bühne Friedensreich 29.04.2018 15:38
 RE: Pilz zurück auf der politischen Bühne landlerin 06.05.2018 12:16
 Pilz-Comeback: Countdown abgelaufen ALO Atheist 11.05.2018 16:41

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
ALO Atheist
Moderator


images/avatars/avatar-252.jpg

Dabei seit: 19.03.2010
Beiträge: 1.851

Achtung Pilz zurück auf der politischen Bühne antworten | zitieren | ändern | melden       TOP



Dr. Peter Pilz


Viele Politiker_innen und Journalistinnen nutzen intensiv die sozialen Medien im Internet und posten eifrig ihre Meinung zu aktuellen Themen, wogegen grundsätzlich gar nichts zu sagen ist. So auch die Frauensprecherin der NEOS und Abgeordnete zum österreichischen Nationalrat Claudia Gamon - sie war Mitinitiatorin der "Initiative gegen Kirchenprivilegien" -, die am 14. Jänner 2018 auf Twitter das Folgende schrieb: "Es ist anzunehmen, dass eine Frau auf ihr Mandat verzichten muss, damit Belästiger Pilz wieder in den Nationalrat zurück kann. Patriarchat, das."^1 Bis jetzt spricht allerdings alles dafür, dass Dr. Peter Pilz definitiv kein [Ann.: sexueller] "Belästiger" ist. Aber auch Politiker_innen sollten mit ihrer Wortwahl sorgsam umgehen, zumal sie ja auch eine Vorbildfunktion für die Bevölkerung und im Speziellen für die jungen Menschen zu erfüllen haben. Weiters ist zu diesem Posting von Frau Gamon anzumerken, dass ihre Partei, NEOS, im Parlament aktuell einen Frauenanteil von 40 Prozent aufweist, während die Liste Peter Pilz als einzige Parlamentspartei mit einem Frauenanteil von 50 Prozent aufwarten kann. Der Frauenanteil im Nationalrat beträgt 35,52 Prozent.^2

Bemerkenswert war auch die Aussage der ÖVP-Abgeordneten Carmen Jeitler-Cincelli, die im März 2018 gemeint hatte, dass es "skandalös wäre, wenn womöglich noch eine der Frauen der Liste Pilz Platz für ihn machen müsste. Selbst nach völliger Aufklärung und juristischer Entlastung hielte ich das für ein falsches Zeichen."^3 In einem Rechtsstaat soll ein zu Unrecht Beschuldigter nach völliger Aufklärung und juristischer Entlastung lebenslänglich seinen Beruf nicht mehr ausüben können? Das ist ja unglaublich, wie hier vonseiten einer Parlamentsabgeordneten argumentiert wird. Zudem weist gerade die Partei von Carmen Jeitler-Cincelli, die ÖVP, im Parlament mit 62 zu 20 einen Frauenanteil von nur 32,26 Prozent auf^4 - ganz im Gegensatz zur Liste Pilz. Vielleicht sollte sie in Richtung ihrer eigenen Partei ein Zeichen setzen. In jedem Fall ist es als überaus löblich anzusehen, wenn Parlamentsparteien, welche die schon lange geforderte ausgeglichene Frauenquote im Parlament immer noch nicht erfüllen - und das sind alle Parteien außer der Liste Pilz -, voller Stolz auf die vorbildlich die Frauenquote erfüllende Liste Pilz als positives Aushängeschild Österreichs verweisen.

Im Prinzip ist Peter Pilz auf der politischen Bühne zurück. Es geht kaum noch um allerletzte Vorwürfe einer sexuellen Belästigung, sondern vielmehr um einen von Peter Pilz zu leitenden BVT-Untersuchungsausschuss, zu dem die SPÖ und die NEOS nicht imstande waren, um eine Anzeige von Peter Pilz gegen den Verein "ATIB" und eine entsprechende Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft^5 sowie um sein stetes Engagement für Gerechtigkeit.

Auch wenn Peter Pilz von vielen JournalistInnen und PolitikerInnen aufgrund von medial verbreiteten Vorwürfen der sexuellen Belästigung von Frauen politisch bereits endgültig abgeschrieben worden war, so sollten sich Fernsehsprecherinnen und Fernsehsprecher bei Berichterstattungen über Peter Pilz doch einigermaßen bemühen, sich ihren Unmut über das Comeback von Peter Pilz in Tonfall und Mimik nicht allzu sehr anmerken zu lassen.



^1 Siehe https://twitter.com/dieGamon/status/952499085076062209 u. siehe auch https://diepresse.com/home/innenpolitik/...as-PilzComeback
^2 Siehe https://www.parlament.gv.at/SERV/STAT/PE...anteil_NR.shtml
^3 https://derstandard.at/2000076770710/OeV...n-die-Offensive
^4 Siehe https://www.parlament.gv.at/SERV/STAT/PE...anteil_NR.shtml
^5 Siehe http://www.kleinezeitung.at/service/news...dert-Aufloesung und https://diepresse.com/home/panorama/wien...dert-Aufloesung

__________________
Auszeichnungen:
Poster der Woche Poster des Monats
28.04.2018 14:40 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
nicolai nicolai ist männlich
Superintelligenz


images/avatars/avatar-165.gif

Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 4.978
Herkunft: Graz

RE: Pilz zurück auf der politischen Bühne antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Zitat:
Original von ALO Atheist
In einem Rechtsstaat soll ein zu Unrecht Beschuldigter nach völliger Aufklärung und juristischer Entlastung lebenslänglich seinen Beruf nicht mehr ausüben können?


Ich weise darauf hin, daß "Politiker zu sein" nach demokratischem Rechts- und Begriffsverständnis keinen "Beruf", sondern vielmehr eine "Berufung durch das Volk" darstellt, welche von selbigem jederzeit sowohl gewährt als auch entzogen werden kann.
Was aber - wie so vieles anderes auch - gerne vergessen wird...

Allerdings darf man (legitimiert durch die Wahlergebnisse) im Falle von Herrn Pilz diese "Bestellung/Berufung" durch das Volk als durchaus gegeben ansehen. Einen "Beruf" stellt sie dennoch nicht dar ( selbiges gilt natürlich auch für jeglichen anderen der sogenannten "Berufspolitiker").

__________________
...natürlich hab´ ich leider recht !
02.05.2018 09:25 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
ALO Atheist
Moderator


images/avatars/avatar-252.jpg

Dabei seit: 19.03.2010
Beiträge: 1.851

Themenstarter Thema begonnen von ALO Atheist
antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Zitat:
Original von nicolai
Ich weise darauf hin, daß "Politiker zu sein" nach demokratischem Rechts- und Begriffsverständnis keinen "Beruf", sondern vielmehr eine "Berufung durch das Volk" darstellt [...]


Die Zeiten haben sich inzwischen geändert; ein Mitglied des Deutschen Bundestages erklärt ganz genau den Beruf des Politikers.^1 Siehe http://www.karista.de/berufe/politiker

Im Übrigen ist dem Begriff "Beruf" auch die Bedeutung "Berufung" inhärent.


^1 Schreib ihm doch eine E-Mail!

__________________
Auszeichnungen:
Poster der Woche Poster des Monats
02.05.2018 17:20 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
ALO Atheist
Moderator


images/avatars/avatar-252.jpg

Dabei seit: 19.03.2010
Beiträge: 1.851

Themenstarter Thema begonnen von ALO Atheist
Pfeil Pilz hat Anzeigen gegen ATIB eingebracht antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Dr. Peter Pilz hat ergänzende Anzeigen und eine umfassende Sachverhaltsdarstellung zum Thema "ATIB" an die Landespolizeidirektion Wien und an die Staatsanwaltschaft Wien eingebracht.

Peter Pilz schreibt: "Kickl kann ATIB auflösen – aber darf er? Wer ATIB auflöst, muss sich auch die IGGiÖ ansehen, die seit 2011 völlig von ATIB kontrolliert wird und nur etwas besser getarnt ist. Und Sebastian Kurz hat sein misslungenes Islamgesetz auf Vereine wie ATIB und IGGiÖ massgeschneidert.
Darum geht es – um die Auflösung der Erdogan-Brückenköpfe in Österreich. Damit mach ich jetzt Ernst. Die ergänzenden Anzeigen an die Landespolizeidirektion Wien und an die Staatsanwaltschaft Wien sind gestern eingebracht worden.
Jetzt wird sich zeigen, ob Kickl statt gut integrierter Schlüsselarbeitskräfte endlich die Richtigen verfolgt und abschiebt: die salafistischen Hassprediger und die Erdogan-Provokateure.
"^1

Pilz hat die Sachverhaltsdarstellung veröffentlicht. Siehe https://www.facebook.com/peterpilz/photos/pcb.1742548339122305/174254800912
2338/?type=3&theater



^1 https://www.facebook.com/peterpilz/photo...?type=3&theater

__________________
Auszeichnungen:
Poster der Woche Poster des Monats
29.04.2018 12:58 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Friedensreich Friedensreich ist männlich
Dozent/in


Dabei seit: 18.08.2008
Beiträge: 789
Herkunft: Wien

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Es soll uns in der Innenpolitik in den nächsten Jahren nichts schlechteres passieren als dass Dr.Pilz zurückkommt.
29.04.2018 15:38 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
landlerin landlerin ist weiblich
Forscher/in


Dabei seit: 18.09.2009
Beiträge: 1.478
Herkunft: NÖ

antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

@Friedensreich...sehe ich auch so. Hast du "Heimat Österreich" von Pilz gelesen? Wurde 2017 veröffentlicht, und was IGGIÖ und ATIB betrifft, so bestätigt sich was er vor einem Jahr geschrieben hat. Auch dass die ÖVP im Besonderen den Religionen, auch dem politischen Islam Erdogans, die Stang ehält. Was kein Wunder ist, war doch Erdogans Partei sogar für einige Jahre bei der EVP...... lachmitot
Landlerin
06.05.2018 12:16 Offline | EMail | suchen | Freundesliste | Portal
ALO Atheist
Moderator


images/avatars/avatar-252.jpg

Dabei seit: 19.03.2010
Beiträge: 1.851

Themenstarter Thema begonnen von ALO Atheist
Achtung Pilz-Comeback: Countdown abgelaufen antworten | zitieren | ändern | melden       TOP

Die Untersuchungen der Staatsanwaltschaft gegen Peter Pilz wegen sexueller Belästigung haben nichts ergeben, daher verkündet Pilz: "Ich bin zurück!"^1

Da hatten JournalistInnen Peter Pilz schon so schön fertig verpackt und endgültig abgeschrieben gehabt,^2 Michael Völker hatte auf derstandard.at dessen Partei, die Liste Pilz, schon für tot erklärt, ja, für "mausetot"^3, der SPÖ-Chef Christian Kern musste gegen Peter Pilz unbedingt unter der Gürtellinie ausfällig werden^4 und freute sich insgeheim, allerdings zu früh, wie wir wissen, dass ihm sein Konkurrent Pilz im Parlament nicht die Show stehlen kann, der Noch-Neos-Chef Matthias Strolz stellte sonnenklar, dass ihm Schimmel lieber sei als Pilz^5 und im grün-pinken Parlamentsgebäude ein der sexuellen Belästigung beschuldigter Herr Peter Pilz nicht zu den Neos rauf dürfe,^6 da darf man es einem Gerald John in seinem heute erschienenen Standard-Artikel auch nicht übelnehmen, wenn er, wie andere JournalistInnen angesichts der Pilz-Rückkehr ins Parlament im Übrigen auch, etwas unrund läuft und a bissl zornig is.^7

Aber vielleicht freuen sich Christian Kern und Matthias Strolz, die in der Opposition keine gute Figur machen, oft peinlich und mitunter auch unfähig sind, und mit ihnen viele, viele JournalistInnen - es gibt ja so viele -, dass ihre Parteien verlieren und die Liste Pilz bereits die Neos überholt hat, während die Grünen nur noch bei 2 Prozent liegen und einen ernsthaften Konkurrenten für die KPÖ darstellen.^8



^1 Siehe http://peterpilz.at
^2 Ich verwende hier ganz bewusst das doppelte Plusquamperfekt.
^3 https://derstandard.at/2000067227756/Mae...-und-Missbrauch
^4 Siehe https://derstandard.at/2000072144799/Ker...chnung-mit-Pilz
^5 Siehe https://derstandard.at/2000068883398/Str...z-klar?_slide=5
^6 Siehe https://www.profil.at/shortlist/oesterre...20woche-8479351
^7 Siehe https://derstandard.at/2000079538028/Opp...rdiges-Comeback
^8 Siehe https://neuwal.com/wahlumfragen/wahlumfr...?uid=1432#focus

__________________
Auszeichnungen:
Poster der Woche Poster des Monats
11.05.2018 16:41 Offline | suchen | Freundesliste | Portal
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema | Antworten
Freidenker Community » Freidenkerthemen » Pressemitteilungen » Pilz zurück auf der politischen Bühne

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH | Impressum